Freitag, 3. Oktober 2014

Run, Girls, run!

Hallo meine Lieben,

ich glaube es nicht. Schon seit meiner Grundschulzeit verachte ich Zahlen, besonders
im Zusammenhang mit Mathe. Aber das mir eine Zahl mal so viel bedeuten würde, hätte ich nie gedacht:Ich bin am Mittwoch das erste Mal in meinem Leben 10 km (um genau zu sein nach MyAsics nur 9,7..) gelaufen. Am Stück. In 55:40,6 Minuten. Wahrscheinlich ist das für viele Laufbegeisterte unter euch kein großes Ding, aber wenn ich schaue, wo ich angefangen habe und wo ich jetzt bin kann ich sagen, dass ich schon ein bisschen stolz auf mich bin. Denn so habe ich schon die Hälfte des Habmarahons geschafft. Und jetzt bleibt mir genau noch ein halbes Jahr für die nächsten 10 Kilometer...
Mit dem Training habe ich im Juni angefangen - damals noch 4 Kilometer in 28 Minuten. Laufen fand ich eigentlich nie so richtig toll, besonders weil ich mir immer langweilig war und mein Knie anfing runzunerven. Das wurde dann immer schlimmer, also gab's Krankengymnastik für mich, Orthopäde und jetzt, ja jetzt ist alles gut und ich merke es nur manchmal... ich glaube, wir haben uns irgendwie aneinander gewöhnt. Und dann kam noch dazu, dass ich heraus gefunden habe, dass Musik mir hilft, Spaß an der Sache zu haben. Heute ging es mir genauso: Das Wetter war toll für den Herbst, ich konnte in kurzer Hose und meinem Ramones-Shirt laufen und dann, gerade als die Sonne mich blendete, ich "One Thing" von OneDriecrtion (...) im Ohr hart, fühlte es sich an, als ob ich fliegen konnte! Hört sich vielleicht komisch an, ist auch komisch, aber es war wundervoll. Ichr konnte so schnell laufen und bin sogar länger gejoggt als vorher berechnet.
Es hat unglaublichen Spaß gemacht und am Ende hätte ich ruhig noch länger laufen können. Aber dafür habe ich ja noch Zeit und ich will es nicht übertrieben.
Aber wisst ihr, dass ihr ihr an der ganzen Sache "Schuld" habt? Ohne euch wäre ich nie auf  die Idee gekommen, das laufen ein fester Bestandteil meines Lebens sein könnte! Oder dass ich irgendwann mal 20 km laufen werde. Aber das ist jetzt gar nicht mehr so weit entfernt. Ich werde es schaffen. Mit euch. Und dafür bin ich einfach nur so dankbar!
Letztens hatte mich eine Freundin gefragt, ob ich eigentlich immer noch beim Hella Halbmarahon teilnehmen will und ich muss sagen, im ersten Moment musste ich überlegen: Wollte ich das denn wirklich? Und nach eben muss ich sagen: Ich will nichts mehr auf dieser Welt, außer es zu schaffen. Um vor allem mir zu beweisen, was ich kann und solchen Leuten zu sagen: Klar, ich kann das.
Und am Ende wird das vielleicht mein Vers in meinem Leben sein: Sachen schaffen, die vorher unmöglich waren. Und das ist für heute die Frage: Was wird euer Vers sein? (ich lieeebbbe Apple-Werbung btw...)

Bis zum nächsten Samstag,

Maybritt

Kommentare:

  1. 9,7 km in 55:40?
    bist du verrückt? das ist verdammt schnell! ich wäre glücklich wenn ich einmal 10kmh die stunde laufen würde. im moment laufe ich 8kmh und viele meinen auch von mir dass ich schnell wäre.
    also du kannst erst recht stolz auf dich sein

    AntwortenLöschen
  2. ich finds auch mega schnell. ich laufe an ganz guten Tagen unter 55min. - aber echt nicht immer (und ich mache das ja nun schon länger)
    Den Halbmarathon wirst du sicher schaffen. Ich drück dir die Daumen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine richtig tolle Zeit! Ich gratuliere dir und bin mir sicher, dass du den Halbmarathon mit der Einstellung auch rocken wirst. :)

    AntwortenLöschen
  4. Respekt. Ich bin nicht so die Läuferin. Aber ich war heute auch in Bremen und habe meine Freundin bei Halbmarathon angefeuert. Sie schrieb mir gerade dass sie das wirklich motiviert hat, und es nach 2,5 Std ins Ziel geschafft hat. Ich war so baff von den ganzen Läufern und der Atmosphäre da hatte ich echt bissl Pipi inne Augen...
    Liebe Grüße
    Mary // April28.de

    AntwortenLöschen