Mittwoch, 3. September 2014

Meine schlechte Eigenschaft

Hallo liebe Blogger - und Sportwelt,
I have a confession to make: Ich bin manchmal furchtbar neidisch. So.
Und ich habe gestern mal darüber nachgedacht, warum ich mich eben manchmal voll und ganz und ohne Einschränkung für jemanden freuen kann - und dann in einem ähnlichen Fall nur rot, bzw. gelb sehe (Gelb vor Neid und so....).

Die Rätselslösung kam schneller, als gedacht:
Ich bin sowieso nur dann neidisch, wenn das Thema mich  persönlich auch beschäftigt: Eine Freundin bekommt gerade ein Baby, eine andere heiratet. Diese Ereignisse sind in meinem Leben gerade echt nicht auf der Agenda und ich kann strahlend wie ein Honigkuchenpferd auf der Hochzeit feiern und mich für das Brautpaar freuen.

Eine andere Bekannte ist gerade in den USA. Ihre Uni hat da so eine Kooperation. Und ich denke nur "UNVERDIENT". - Denn: Ich will auch!!!!! Und außerdem habe ich von dieser Bekannten auch immer das Bild gehabt, dass sie sich nie für iwas besonders engagiert: Papis Geld regelt das schon....
(Ich weiß, dass ich dieser Bekannten damit Unrecht tue).

Ich weiß nicht, ob es euch manchmal auch so geht? Ich lese unter erfolgreichen Posts (Bestzeiten beim Laufen, 2kg abgenommen, endlich 20 Liegestütz geschafft....) nur positives Feedback und Gratulationen. Und das ist ja auch sehr anständig und alles andere wäre mehr als unfair.
...aber manchmal denke ich dann eben: Oh Gott, ich bin gerade als einzige neidisch. Alle anderen freuen sich mit....

Jetzt aber noch das ABER

Aber: Mein Neid ist in keinster Weise destruktiv (naja, nicht immer. Selten...). Ich sitze jetzt nicht zu Hause rum und hasse die Bekannte für ihren USA-Austausch. Nein, ich nehme meinen Kalender raus und planen entweder sofort den nächsten Urlaub oder ebenfalls einen Austausch. Wenn die das kann, dann kann ich das 100x....

Andere haben vielleicht einen unmotivierten Schweinehund zu Hause, der sie ans Sofa bindet und immer für ein bisschen Schokolade im Regal sorgt. Und der Schweinehund ist eben mal größer und mal kleiner. Ich hab ein gelbes Neidtier, ebenfalls von relativer Größe.

Diese Größe ist abhängig von meiner Stimmung und meinem Wohlbefinden, wenns mir gut geht, dann kann das Tier sich auch gleich eine neue Farbe suchen, den Partyhut rauskramen und sich mit erfolgreichen Menschen freuen. Wenns mir schlecht geht... dann hat das Neidtier hingegen seinen großen Auftritt. Und so ziehe ich mich dann meistens wieder aus dem Depri-Loch (oder der Müdigkeits-Pfütze,...ne nach Ausmaß).

Ja, Neid ist sicher keine gute Eigenschaft. Aber was soll ich machen? Sie ist halt da. Und ich mache das beste draus. Iwie....

Was sind eure schlechten Eigenschaften? Wie geht ihr mit ihnen um?

PS: Schadenfroh bin übrigens (fast) gar nicht!

Kommentare:

  1. Ich kann auch extrem neidisch sein wobei ich mit Freude sagen kann dass ich das mittlerweile schon fast besiegt habe. Ganz schlimm War immer wenn ich selbst meinen Freunden keine Schöne Beziehung gegönnt habe. Ich wollte obwohl ich eigentlich kein Interesse an diesen Typen hatte dass er auf jeden Fall Single bleibt... fut den Fall der Fälle oder so.
    Es ist schon echt peinlich...

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch sehr neidisch, auch nicht in allen Bereichen. Es ist ehr wie bei dir, was mich beschäftigt trifft mich ehr.
    Ich bin aber auch der Typ der denn auch sagt: Das kann ich 100x besser. Leider neigt es bei mir denn zur Übertreibung nur weil ich nicht gegen wen "verlieren" will.
    Aber du bist echt nicht damit allein ^^'

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deinen Post toll! Ich kenne das mit dem Neid auch gut und merke dann oft, wie es mich ärgert, weil ich mich doch eigentlich nur für die anderen freuen soll. Denn wenn man weiß, wie es ist, wenn man sich für andere freut, merkt man, dass es einem selber auch ganz gut tut.
    Ich glaube der erste Schritt ist wirklich, dass man sich das überhaupt eingesteht. Denn es gibt sicher viele Menschen, die einfach nur neidisch sind ohne es zu merken und dadurch auch blöde Sachen sagen oder tun. Dadurch, dass du dir deines Fehlers bewusst bist, kannst du es eher verhindern und hilfst sicher nicht nur den anderen damit, sondern auch dir. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ohje, Neid ist mein zweiter Vorname... Und ich muss sagen, es geht bei mir manchmal bissel ins Extreme. Also dem Neid folgen dann auch unfaire und unangebrachte Gedanken. Besonders schlimm ists bei mir, bei Sachen, auf die ich nun einmal einfach kein Einfluss habe. Z.B. wenn jemand abnimmt, denk ich zwar auch "menno, will auch", aber auch weiß auch, ich könnte, wenn ich meinen Hintern hochbekäme. Aber Dinge, die von Dritten, Glück, Schicksal abhängen... ohje...

    AntwortenLöschen