Montag, 8. September 2014

Gewicht halten ist auch schon ein Erfolg.

Hallo :)

Wie versprochen kommt heute mal ein etwas längerer Post mit ein bisschen Inhalt ;)
Wie ja letzte Woche schon geschrieben lief der August (und der Juli auch schon, wenn ich ehrlich bin) nicht so gut. Oder halt, anders: Ich hatte einen tollen August! Abnehmen stand nur ganz unten in meiner Prioritätenliste. Und das schon länger.
Es ist einfach zu viel passiert in den letzten Monaten. Ich habe meinen Bachelor gemacht (und warte immer noch auf eine Note...), ich bin umgezogen und ich baue mir hier jetzt ein neues Leben auf.
Das ist viel, was einen durchgängig beschäftigt. Also mich auf jeden Fall.
Auch, wenn ich zwischendurch einfach mal nur auf dem Sofa saß, machte mein Kopf weiter Pläne und war rundum beschäftigt und am Denken.
Anstrengend.

Meine Klamotten passen noch alle. Allerdings hatte ich das Gefühl, oder habe es immer noch, dass da ein bisschen mehr Bauchfett über den Hosenbund hängt. Ärgerlich sowas.
Ehrlich gesagt habe ich mich wegen diesem Gefühl auch nicht auf die Waage gestellt. Ich wollte einfach keine schlechte Zahl sehen, da ich genau wusste, dass es dadurch trotzdem nicht weiter nach oben in der Dringlichkeitsstufe rutschen würde. Aber ich würde mich ärgern, dass ich es wüsste und trotzdem nichts dagegen tue.
Gut, aber jetzt habe ich es doch getan. Gestern habe ich mich auf die Waage gestellt. Und sie zeigte mir 80,4 kg an.
Ja, es war schon mal weniger. Aber nicht viel. Ich habe mein Gewicht gehalten. Trotz Schokolade, zu viel Eis und keinem bewussten Gedanken an Ernährung und Abnehmen.

Das freut mich schon mal. Einfach deswegen, weil die Ernährungsumstellung in den letzten zwei Jahren wohl doch irgendwo hängen geblieben ist. Auch, wenn ich das Gefühl hatte mich völlig gehen zu lassen und zu viel Schrott zu futtern, war es wohl gar nicht sooo schlimm. Nicht so schlimm, wie es früher mal war. Denn früher habe ich in 2 Monaten gut und gerne mal vier Kilo zugenommen. Einfach so, ohne große Anstrengung ;) Wenn ich jetzt also wieder bewusst drauf achte, dann dürfte ich was die Ernährung angeht schnell wieder auf richtig gute Bahnen kommen. Der Anfang ist gestern gemacht worden: Keine Süßigkeiten und keine Fertigprodukte beim Wocheneinkauf :)

Mir ist aber auch klar: Das mehr an Bauchfett ist nicht eingebildet. Ich habe in den letzten zwei Monaten so gut wie keinen Sport gemacht. Wenn überhaupt, dann war ich auf dem Crosstrainer. Aber alle Muskeln, die ich mir aufgebaut hatte und die meinen Körper ein bisschen gestrafft haben, sind sicherlich wieder weg.
Aber das gute ist ja: Es gibt ein Muskelgedächtnis. Da sie schon mal da waren, kommen sie schneller wieder.

Es heißt also: Den Arsch wieder hochkriegen und Sport machen. Cardio um Fett zu verbrennen und Krafttraining um Muskeln aufzubauen und den Körper zu straffen.
Und auch, wenn es einigen von euch vielleicht komisch vorkommt: Pilates gehört für mich zum Krafttraining. Ich habe mich für einen Kurs angemeldet der 10 Wochen geht. Diese Woche geht es los. 1 Stunde in der Woche. Das ist noch nicht viel, aber immerhin habe ich dann schon mal einen festen Termin an dem ich überhaupt was mache.
Auf jeden Fall möchte ich noch mindestens einmal die Woche mindestens 1 Stunde auf den Crosstrainer. Danach bin ich nämlich immer so richtig schön erschöpft und hinterher fühle ich mich einfach gut. Trotzdem war ich in letzter Zeit zu faul, obwohl ich ihn ja gerne benutze...
Gut wäre es, wenn ich noch ein zweites Mal Pilates in der Woche unterkriege. Aber das möchte ich mir nicht als Ziel setzen. Erstmal noch nicht. Denn ich kenne das: Wenn ich mir zu viel vornehme, dann bin ich nur deprimiert, wenn ich es nicht schaffe und mache deswegen noch weniger.
Deswegen erstmal nur 2 Einheiten die Woche fest einplanen und dann mal gucken wenn ich mich hier so richtig eingelebt habe und einen festen Zeitplan habe, dann das Sportprogramm erweitern.
Ich habe mal 4 mal die Woche Sport gemacht. Regelmäßig.
Aber das ist momentan irgendwie utopisch :D

Kommentare:

  1. Ich bewundere es, dass du es schaffst, dein Gewicht zu halten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich richtig drüber. Denn daran war die letzten Jahre nicht zu denken. Und jetzt klappt wenigstens das ohne bewusste Anstrengung. Hoffentlich funktioniert das auch noch, wenn ich mal am Ziel bin :D

      Löschen
    2. Das fällt mir ja am schwersten...wenn ich nicht drauf achte, esse ich schleichend mehr :D
      Die letzten zwei Wochen waren ne echte Katastrophe...jetzt muss ich mal wieder ein bisschen mehr aufpassen.

      Löschen
  2. hey, es ist super dass du dein gewicht halten konntest! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ha, mir gehts gerade ähnlich. Hab vor genau zwei Monaten aufgehört Kalorien zu zählen und Stand gestern auf der Waage: +- 0. Bin auch so froh, dass endlich mal was hängen geblieben ist von der ganzen Ernährungstheorie. Und vor allem, auch ohne Zählen, weiß ich genau, wo Einsparpotential ist, also wird das Abnehmen kein Problem werden (theoretisch :p).
    Auch Sport ist etwas, was man Üben muss. Probier vielleicht noch andere Sportarten aus, vielleicht findest etwas, was dich noch mehr begeistert, sodass du dich erst gar nicht motivieren musst, was zu tun...

    AntwortenLöschen