Freitag, 18. April 2014

Fasten 2014 - Fazit

Mit dem morgigem Karsamstag endet die Fastenzeit 2014, deshalb folgt hiermit mein Fazit zur Fastenzeit 2014. Fasten wollte ich (1) Fleisch, (2) Kaffee im Büro und (3) Süßes


Fleischfasten: Auf Fleisch bewusst verzichtet habe ich noch NIE. Es war also mein erstes Mal^^ Erstaunlicherweise hatte ich mit dem Verzicht auf Fleisch die wenigsten Probleme. Ich habe Mittags zu Salat & Brot, Aufstrich gegessen, Abends meinen Fleischbedarf durch Thunfisch ersetzt und im Restaurant aus dem vegetarischen Angebot geschöpft - oder Fisch bestellt. Nach 40ig (eigentlich 46) Tagen kann ich sagen, dass ich Thunfisch nun länger nicht essen werde und der von mir gewünschte Effekt, mehr Gemüse statt Fleisch zu essen leider nicht eingetroffen ist. Ess zwar brav mein Gemüse, aber könnte definitiv mehr sein! Und ich will das es mehr wird! Da sich weder auf der Waage, beim Messen, noch in meinem Kopf eine Veränderung eingestellt hat, werde ich wieder Fleisch essen. Weil es mir einfach schmeckt! Ich freu mich persönlich sehr, dass ich die 46ig Tage durchgehalten habe und werde ab und an im Restaurant die vegetarischen Gerichte bevorzugen, nur werde ich nie jemand sein, der statt Faschiertem (Hackfleisch) Sojageschnetzeltes für Spagetti Bolognese verwendet.

Kaffee im Büro:
Hintergrund dazu war, dass ich tageweise bis zu 3 Kaffee getrunken habe, was mir persönlich einfach zu viel war. Kaffee wurde in den ersten 5 Wochen komplett gestrichen und nun zum Ende hin, habe ich mir ab und zu wieder einen Kaffee gegönnt. Solang ich nicht wieder in alte Muster verfalle, für mich total OK.

Süßes:
Absoluter Reinfall! Anfangs habe ich mich noch bemüht, irgendwie bis Sonntags (an Sonntagen wollte ich Süßes nicht fasten) durchzuhalten, aber zum Ende hin wurde es immer mehr. Selber Schuld. Wenn man Süßes nicht einkauft, dann hat man es auch nicht zuhause rumliegen! Bemerkt hatte ich auch, als ich den bösen Zucker nur Sonntags gegessen habe, dass ich Montags IMMER Kopfschmerzen hatte. Entzugserscheinung? Ich weiß es nicht, aber es gab bestimmt eine Verbindung. Weiters kamen auch sofort wieder die Pickel mit der Schokolade (dachte immer das ist Humbug) und Zahnschmerzen hatte ich auch schon. Süßes wird also auf 1x pro Tag reduziert. Das muss reichen!

Auch wenn viele von "fasten" an sich nichts halten, finde ich es immer wieder erstaunlich wie unnötig manche Lebens-/Genussmittel sind. Und wie einfach (manchmal) es ist, darauf zu verzichten. Es ist wie immer alles eine Kopf-Sache, deshalb befehle ich meinem Kopf ab jetzt mehr Gemüse & Obst zu essen, mehr Bewegung zu machen & einfach wieder auf meinen Köpfer zu hören.

Habt ihr in den letzten Wochen gefastet? Wie ist es bei euch gelaufen?

Kommentare:

  1. Huhu. Ich habe auch 40 Tage gefastet - vor allem von Süßen und allgemein vom "bösen" Zucker. Ich hab es echt durchgehalten, bin aber froh, dass ich es nun wieder kann. Es war echt hart. Werde mir aber diesbezüglich auch Gedanken machen, damit es nicht wieder ausartet. :)

    AntwortenLöschen
  2. hi, ich habe auch gefastet: Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker, Aromastoffe, u.ä., des weiteren Zucker und Weißmehl. Habe anfangs wenig Probleme gehabt, dann gepatzt und seitdem ging es nur noch tagesweise :-P
    Aber der Wille war da!

    AntwortenLöschen