Freitag, 14. März 2014

Fasten 2014 - Woche 1

Ein kleines Fazit zum Anfang: "Aller Anfang ist schwer" Ich denke mal, ich würde in den großen Weiten der Vegetarier/Veganer-Welt nicht lange überleben. Da bestellt man "Beilagen" und dann sind in den Chili-Cheese-Pommes nicht nur Chili und Käse sondern Chili Con Carne. Warum steht da denn nicht drauf, dass da Fleisch drin ist?! Komisch ist, dass ich es sofort wusste, als ich es im Mund hatte. Und das am 3. Fasttag *kopfschüttel* Sollte ich mich jemals für Vegetarismus oder Veganismus entscheiden, werde ich mich zu Hause einsperren und nur mehr Essen, was ich selber gemacht habe. Ihr seht - das wird nie passieren :D

Ich wurde auch schon gefragt, ob ich eine Veränderung spüre. Ob ich mich vitaler fühle. Ehrlich? Nö! Körperlich könnte ich jetzt gar keinen Unterschied feststellen. Ich habe lediglich oft Kopfweh, wenn ich den ganzen Tag vorm PC sitze. Im Büro wohl nicht zu vermeiden, aber Kopfschmerzen habe ich normalerweise selten. Wird sich denke ich mal auch legen & JA ich trinke genug!

Obwohl ich mir so viel vorgenommen habe - Fleisch, Kaffee im Büro, Süßes - nehme ich Fleischfasten wirklich ernst, weil es am spannendsten ist. Schaffe ich es wirklich? Wann gehts mir ab? Wie wird sich alles entwickeln?

Den Kaffee im Büro habe ich eingeschränkt, weil es für mich nur mehr Gewohnheit (morgens) oder Langeweile (2x täglich) ist. Und das will ich nicht. Wenn dann möchte ich ihn genießen, wie zB beim Mädelsabend im Stamm-Kaffeehaus. Da schmeckt er dann auch besser!

Auf Süßes versuche ich ebenfalls nach wie vor zu verzichten, jedoch habe ich den Schokokuchen meiner Schwester Samstags gerne angenommen und am Sonntag wurde die 1/4-volle Chips-Packung geleert. Who cares?! Wichtig für mich ist, dass ich es nicht übertreibe & sinnlos Sachen in mich reinstopfe & das funktioniert ganz gut. Gestern den verführerisch riechenden Rittersport-Nougat widerstanden, aber ich wollte wirklich nichts mehr. Und somit stolz ins Bett gegangen *hehe*

So und nun nochmal zum Fleischfasten, weil es mich selbst wahrscheinlich am meisten fasziniert, dass ich es wirklich durchhalte :D Es gibt derzeit sehr viel Salat/Gemüse, Aufstriche, Obst & Nüsse zum Frühstück und Snacken und ganz viel Fisch *yummmi* Viel zu selten gemacht & wieder verliebt ♥ Und falls sich jetzt jemand denkt "Fisch?" Ja Fisch ist erlaubt. Bei meinem Fleischfasten ist das OK für mich und das ist alles was zählt ;D

Für die Fastenzeit gibts dann noch folgende Sachen (zum Aufbrauchen): Hirselaibchen, Lachswraps, Meerestierchen, Lasagne mit Gemüse und natürlich ganz viel Gemüse & Obst! Wenn jemand Rezepte hat, immer her damit!! Selbst Brokkoli mit Käse schmeckt nicht mehr Langweile *daumen hoch*

Wie läufts mitn Fasten bei euch?

Kommentare:

  1. Ich esse seit über 10 Jahren kein Fleisch mehr- aber Fisch. Daher kann ich es gut nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch mal einen Monat lang kein Fleisch gegessen und habe körperlich auch keine Veränderung gemerkt. Es hat mich nur echt genervt, wie wenig Auswahl man in Restaurants hat. (Ich habe auch auf Fisch verzichtet)
    Bei einem konsequenten Zucker- oder Weizenverzicht merkt man den Unterschied wirklich viel mehr!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deine Einstellung gut. So viel wie geht, aber keinen unnötigen Stress machen. Viel Erfolg noch weiterhin.

    AntwortenLöschen