Mittwoch, 26. März 2014

Boah ey,...

Moin Moin ♥

Entschuldigt den späten Post: Ich war den ganzen Tag unterwegs und jetzt muss ich eigentlich noch einen Vortrag für morgen fertig machen. Aber der muss jetzt warten ☺

Ich mache mir mit dem heutigen Post keine Freunde - glaube ich. Denn heute schreibe ich mal über zwei Auswüchse des WWW, die mich in dieser Woche echt ärgerlich gemacht haben. Ja, in dieser Welt herrscht Meinungsfreiheit und jede_r darf schreiben, was gefällt. Aber dann darf ich auch sagen, was mir nicht gefällt - finde ich.

1) Ich fange noch einmal harmlos an... Kennt ihr Achim Achilles? Im wahren Leben als Hajo Schumacher bekannt und Schreiber für u.a. Spiegel-Online. Er ist "Deutschlands erfolglosester Hobbyläufer" gibt er Tipps wie der Laufpapst und pöbelt (am liebsten gegen Walker) was das Zeug hält. (Ich kann eigentlich immer sehr drüber lachen). Anna Achilles ist seit kurzem auch dabei. Sie nimmt mehr so die "Mädchenrolle" ein: Lieber verkatert im Bett bleiben als Joggen, ein ♥ für Walker, und.... jetzt: Ein Trainingsplan für 10 km in 55 Min.

Auf facebook wurde diese Zeit vom Autor zur Gattung der Schnecken gezählt. (Wörtlich: "das schaff ich ja rückwärts. wer ähnlich schnarchnasig unterwegs ist, kann sich hier ihren trainingsplan ansehen.") Schon das finde ich ganz schön fies. Aber gut, das ist sein Stil. Die Kommentare dazu fand ich dann aber doch too much. 67 Kommentare finden sich bereits dazu. Eindeutig ein Spitzenwert!!!

...Bin wohl nicht als einzige böse geworden ☺

2) Das zweite Thema kommt aus einer ganz anderen Richtung und - es wird wohl persönlicher. Ich bin in der letzten Woche wieder über einen Haufen "pro-Ana"-Blogs gestolpert. Jedesmal werde ich da unglaublich wütend und traurig. Meistens steht schon recht weit oben, dass die Inhalte triggern könnten, aber die Verfasserin NICHT Pro-Ana sei (Also magersüchtiges Verhalten und Aussehen nicht befürworten). Ich finde solche Blogs so unglaublich gefährlich: Die ganze Welt dieser Mädchen dreht sich ums Abnehmen  und Glücksgefühle wie Traurigkeit stehen in direktem Zusammenhang zum Gewicht.


Nun gibt es ja auch noch Menschen, die abnehmen wollen, weil sie WIRKLICH übergewichtig sind. Also wegen ihres Gewicht gesundheitliche Probleme haben. Und ich hoffe, dass dieser Blog vor allem diese Menschen erreicht.

Warum erzähle ich das jetzt überhaupt? Nun, wir alle scheinen ein Problem mit unserem Gewicht zu haben. Einige Probleme liegen auf der Hüfte - andere sind im Kopf. Oft hört man, dass die Pro-Anas früher mal übergewichtig waren - und unglücklich. Die erste Diät, die ersten Kilos fielen. Komplimente, Glücksgefühle.

Die Glücksgefühle blieben nicht lange, also mehr abnehmen, und mehr und mehr... weniger wiegen um glücklich zu werden. Und das ist einfach Schwachsinn!!!! 

Ich hoffe, dass ihr alle wisst, dass euer Gewicht nichts über eure Persönlichkeit sagt! 

So, und jetzt dürft ihr den Shitstorm starten. ☺



Kommentare:

  1. Da haben wir wohl diese Woche die gleichen Gedanken gehabt. Ich bin das erste Mal (eigentlich auf der Suche nach anderen Fitness/Health-Blogs...) auf Pro-Ana-angehauchte Blogs gestoßen und dachte mir ... ok, diese Mädchen sind ganz eindeutig essgestört, zumeist wissen sie es auch und führen trotzdem einen Blog.
    Jeder kann sagen was er will, sicher, und jeder hat das Recht zu tun, was ihm beliebt...aber dann kann ich auch äußern, das ich finde, das die Inhalte solcher Blogs zumeist eher in eine Therapieanstalt gehören als ins Internet. :-/
    Ein oder zwei Blogs waren dabei, die sich ernsthaft und wirklich selbstkritisch mit diesem Thema auseinander gesetzt haben. Der Rest war romantisch-verherrlichend.

    AntwortenLöschen
  2. Warum shitstorm? Ist doch alles wahr, was du sagst.
    Zu Punkt 1 will ich mich gar nicht äußern, als Nichtläuferin kann ich da sowieso nicht mitreden. :D
    Und bei Punkt 2 geht es mir ähnlich wie dir. Wobei ich sagen muss, dass mir auf solchen Blogs immer das Mitleid im Vordergrund steht, ich lasse dann meistens ein paar, liebe Worte da. Kann nicht falsch sein, denke ich mir. Und sicherlich sind wir vieeeel mehr als nur eine Zahl auf der Waage, aber heutzutage werden einem leider ganz falsche Werte vermittelt, sodass ich irgendwie verstehen kann, dass ein paar, gerade junge Mädels, dem Druck nicht gewachsen sind. Jeder will schöner, schlanker und besser sein. Irgendwie traurig, aber leider auch Realität. Manchmal würde ich so Mädels am liebsten mal rütteln und ihnen sagen, dass sie schön sind wie sie sind..

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke auch - du spricht nur wahres an- Shitstorm sollte da keiner entstehen.
    55 Minuten für 10 km sind Schneckentempo. Na danke.... Ich brauche für 8 km schon länger. Ich finde wirklich man sollte Läufer nicht nach ihrer Geschwindigkeit beurteilen. Da vergeht einem ja total die Lust. Und wenn ich für 5 km 1 Stunde brauche - ICH BIN GELAUFEN!
    Sollche Aussagen finde ich eine Frechheit.

    Beim 2ten Punkt kann ich ic nur zustimmen. Ich bin auch schon öfters auf solchen Blogs gelandet. Manche Blogs bewegen sich ja in so einer Zone dazwischen - über die Kommentare landet man dann scnell mal dort. :/
    Ich finde es wirklic schockierend was diese Mädchen dort schreiben. Die essen Teilweise 300 kcal und machen Sport. Ich versteh nicht wie diese Mädchen es schaffen nicht plötzlich Tod umzufallen :((

    AntwortenLöschen
  4. Wow vielen vielen Dank für deine lieben Worte. Dein Text passt ja zum Thema! Ich ärger mich auch weniger über ein paar Kilos sondern eher darüber das wenn man auch noch sehr klein ist das die Klamottenwahl einschränkt. Man sollte lernen mit sich glücklich zu sein. Ein weiter weg für mich. Lg Jasmin

    AntwortenLöschen