Samstag, 8. Juni 2013

Die Sache mit der Waage...

Wer auf Tumblr unterwegs ist - so wie ich - der kennt diese unzähligen Bilder von irgendwelchen Mädchen auf denen in Englisch steht, Schönheit wird nicht an einer Zahl gemessen, dein Gewicht definiert dich nicht, es ist nur eine Zahl oder auch Dein Gewicht gibt nicht an, wie gesund du bist.
In diesen Fällen denke ich mir immer: Man will doch irgendetwas messbares haben, und viel mehr Möglichkeiten als seinen Taillenumfang, oder sonst irgendwelche Umfänge, oder sein Gewicht zu messen gibt es ja wohl nicht.
Aber einige kennen dieses vernichtenden Blick auf die Waage bestimmt auch. Man hat Sport gemacht am vorigen Tag und geht dann erwartungsvoll auf die Waage und was sieht man: 0,6kg zugenommen. Super. Wofür habe ich dann Sport gemacht, wenn er mich nur schwerer werden lässt?!
Und da schon die nächste Frage, wie oft sollte man sich eigentlich wiegen? Jeden Tag, jeden zweiten Tag, einmal die Woche? Was denkt ihr darüber?
Und mal ehrlich, klar, wollen viele hier schlanker werden, weil sie sich mit ihrer Figur nicht wohlfühlen, aber verbinden wir das nicht alle mit dem Gewicht. Die meisten setzen sich Teilziele und ein Ultimatives Goal Weight. Aber wer sagt uns denn dass wir zufrieden sind wenn wir das erreichen, oder kommen wir überhaupt jemals dort an?
Irgendwie mache ich mir da zu viele Gedanken drüber... Würde aber gern mal eure Meinung dazu hören, ob ihr Wert auf das legt was auf der Waage steht oder eher nicht. :)

Liebste Grüße, Nele

Kommentare:

  1. Mittlerweile lege ich keinen großen Wert mehr auf die Zahl, auf der Waage.
    Klar, orientiert man sich an der ein wenig, jedoch kommt es auch auf das Ziel drauf an.
    Warum macht man Sport? Sicher, um Gewicht, und zwar sein Körperfett zu verlieren.
    Jedoch ist mit Sport genau so verbunden, Gewicht wieder aufzunehmen, in Form von Muskeln.
    Dass Muskel mehr wiegt, als Fett, auf die gleiche Masse berechnet, weiß denke ich mal fast jeder hier.
    Man sollte sich deswegen nicht unterkriegen lassen.
    Je mehr Muskeln man hat, desto mehr verbrennt der Körper auch im Ruhezustand.
    Also hat man eigentlich zuerst eine Gewichtszunahme und danach eine Gewichtsabnahme. Auch wenn man dann dafür keinen Sport macht (wenn man dann die Muskeln besitzt)

    Ich bin zufrieden mit mir, wenn das Bild im Spiegel stimmt, und nicht die Zahl.
    Wenn ich Erfolge im Spiegelbild verzeichne, hilft mir das ja auch viel mehr, als eine Zahl.
    Hier ein paar Beispiele:

    http://boostyourbody.co.uk/wp-content/blogs.dir/180/files/2013/01/130-pounds-280x300.jpg

    http://cdn.shareitfitness.com/wp-content/uploads/2012/11/same-weight-different-fat.jpg

    http://24.media.tumblr.com/c7f4662991863a61da6935ddfdedab60/tumblr_ml2wroOQtX1rmyylso1_500.jpg

    AntwortenLöschen
  2. Also ich muss sagen, dass das Ergebnis auf der Waage sogar mein Laune beeinflusst. Ist es eine Abnahme, fängt der Tag gut an, ist es eine Zunahme, ärgere ich mich entweder über mich selbst oder bin enttäuscht. Darum wiege ich mich jetzt auch nur noch einmal die Woche...
    Und zu dem, was In my mind sagte...
    Das mit den Muskeln stimmt zwar, aber das ist nicht der Grund, warum man nach einem Workout oftmals mehr wiegt. Man kann gerade als Frau nicht mehr als drei Kilo Muskeln pro Jahr aufbauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* ...

      das mit den 3 Kilo Muskeln wollte ich auch grad schreiben.
      Ausnahmen stellen natürlich Bodybuilderinnen und andere Leistungssportler dar.

      Löschen
  3. Die Sache mit der Waage ist die, man nimmt nicht von einem auf den anderen Tag ab. Was du heute machst, wird sich nicht morgen auf der Waage wiederspiegeln sondern nach einer Woche oder vielleicht auch erst nach einem Monat.
    Daher ist es eigentlich auch am sinnvollsten sich vielleicht einmal die Woche zu wiegen. Denn die täglichen Schwankungen sind auch groß davon abhängig wie viel man getrunken hat, ob der Körper mehr oder weniger Wasser festgehalten hat und natürlich auch auf den Darminhalt.
    Was am sinnvollsten ist, ist eine Fettfaltenmessung, aber das ist ja alleine auch leider nicht so einfach ;)

    Und ja, ich stehe auch fast jeden Tag auf der Waage obwohl ich genau weiß, dass es nicht besonders Aussagekräftig ist ...

    Liebe Grüße,
    Teti

    AntwortenLöschen
  4. Für jemand der Übergewicht hat, ist das regelmäßige wiegen bestimmt nicht schlecht um zu sehen, wieviel man schon abgenommen hat. Außerdem zeigt die Waage auch gut diese Erfolge/Misserfolge an! Aber für jemanden, der vielleicht "nur" 3-4 Kilo abnehmen will finde ich eine Waage total überflüssig. Das geht dann oft soweit, dass man nur mehr nach Gramm rechnet und schon total frustriert ist, wenn man 600g zugenommen hat... Ich finde auch, das eigene Spielgebild und die Kleidung geben da ein besseres Maß als jede Waage! LG

    AntwortenLöschen