Dienstag, 18. September 2012

Challenge Tag 2

Es hat angefangen ;-) Ich habe ja im letzten post angekündigt das ich mich mal wieder auf die Weisheiten eines Buches verlassen möchte und tja was soll ich sagen ich habe gestern tatsächlich damit angefangen. Das Buch heißt Vegan for Fit von Attila Hildmann. 
In dem Buch gibt es eine Challenge, an der ich mich gern beteiligen möchte. Sie besagt das man sich 30 Tag Vegan ernähren soll, auf Weißmehlprodukte und Zucker Verzichtet und sich selbst zu ein paar Sporteinheiten motiviert.
Gestern war der erste Tag und es ging erstaunlich gut sich den ersten Tag nur Vegan zu ernähren. Zum Frühstück gab es ein selbstkreiertes Rezept, da ich nicht alles im Haus hatte für ein Frühstück wie es in dem Buch vorgeschlagen wird, dennoch hat es gut geklappt und ich denke das die Abweichung von Attilas Rezepten jetzt nicht so unüberbrückbar groß war. Das Mittagessen bestand aus einer art Getreidebuletten mit Tomaten-Joghurt-Soße dabei. Wobei ich hier sagen muss das es nicht schlecht war, aber doch schon gewöhnungsbedürftig. Das gleiche gab es dann auf grund der Reste nocheinmal in einer kleineren Menge zum Abendessen und dazu noch ein Tomatensalat, der auch nicht im Buch stand. 
Scheint irgendwie als würde ich das ganze nicht richtig ernst nehmen oder? Nur das Gericht das für abends geplant war ist leider ausgefallen weil mein Freund bock auf Currywurst hatte, die ich aber nicht angerührt habe ;-)
Zum Frühstück heute gab es das genialste Gericht ever!! Es heißt Apfel-Zimt-Hirse-Creme und schmeckt einfach verdammt nochmal wie Milchreis mit Zimt und Zucker über den man nen Apfel und Cranberrys drüber gekippt hat. Einfach unglaublich lecker, das hat sogar mein Freund heute morgen probiert und war begeistert!
Bisher geht es mir mit dem ganzen noch gut und ich hoffe natürlich das es so bleibt, dennoch denke ich das es eine Umstellung für den Körper wird und ich bin mal gespannt wie es mir damit ergeht.
Hier schreibe ich nur mein Anfangsgewicht, was mal wieder bei 65,3 Kg liegt, jedoch habe ich auch Bauchumfang und co gemessen, möchte diese Werte aber erst am Ende die Ergebnisse veröffentlichen.

So das warst erstmal, falls ihr mehr wissen wollt, auf meinem Hauptblog lasse ich mich an sofort jeden Tag darüber aus wie es mir damit so geht und was mir schwer fällt!

LG
MARY

Kommentare:

  1. Joghurt? war das veganes Joghurt?
    wenn ja, wonach schmeckt das?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sojajoghut und irgendwie fand ich es erstaunlicherweise total lecker! Ich hab vorher schonmal sojajoghurt probiert und der hatte mir echt nicht geschmeckt, vielleicht lag es an der marke.

      Löschen
    2. achja.. Soja!
      nicht meins, aber es soll ja Leute geben, denen das schmeckt *grins*

      Löschen
  2. Na toll, jetzt habe ich mir das Buch auch bestellt. Mal schauen, ob ich mich nach dem Urlaub an die Challenge mache. Irgendwie weiß ich aber noch nicht so recht, wie ich dann genug Eiweiß zu mir nehmen soll.

    Etwas suspekt ist mir der Autor ja schon, seitdem ich gestern die ganzen "Nacktbilder" auf seiner Homepage gesehen habe. Da frage ich mich echt, warum er so viele nackte Bilder aus seiner dicken Zeit hat. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaaa das mit den bildern habe ich mir auch gedacht XD
      Um das mit dem eiweiß zu beantworten habe ich ehrlich gesagt viel zu wenig ahung, was jedoch auffällt ist das ist so gut wie allen rezepten Nüsse oder Nussmus drin ist

      Löschen
    2. Gute Eiweißquellen sind neben Fleisch alle möglichen Milchprodukte. Also Quark, Käse, Buttermilch, Joghurt etc. Auch Tofu und Hülsenfrüchte haben viel Eiweiß.

      Löschen
    3. Ja, aber die Milchprodukte fallen alle weg, wenn man die vegane Challenge machen möchte. :-/

      Löschen