Samstag, 8. November 2014

Ich hör dann mal wieder auf mich

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr habt bisher jeden Kälteschock überlebt und seid ordentlich am auf euch aufpassen! 
Wisst ihr was mir vor Kurzem (gestern) aufgefallen ist? 
Wenn man in einer Beziehung ist, achtet man nicht auf sich. Also das ist zwar etwas pauschal gesagt, aber bei mir ist das so. Bis vor Kurzem (auch gestern...) war ich total auf diese eine Person fixiert, 50% meines Tages waren mit Gedanken an ihn ausgefüllt und da ist mir einiges durch die Lappen gegangen. Ich habe in der Zeit viel, viel, VIEL zu wenig gegessen, zwar regelmäßig Sport gemacht, da aber auch immer nur an ihn gedacht und nicht auf meinen Körper gehört, der bei einer exzessiven Einheit schon lange "STOOOPPP" geschrien hatte - ich hatte es nicht gehört. Alles war irgendwie auf diese andere Person, ich habe den Fitness-Lifstsyle zum Großteil für IHN verfolgt, damit ich schlank bleibe und nicht weil es sich gut anfühlt und weil ich es liebe. Wenn er dann da war gab es allerdings Pfannkuchen mit allerlei Schnickschnack, Cola und so weiter. Ich würde mal sagen, dass das so das Schlimmste ist, was man machen kann, denn wie man sieht, sieht man, dass ich mich wieder auf mich fixieren muss: Wo will ich ihn, wieso mache ich das. Nicht, um irgendeinem x-beliebigen Jungen zu gefallen, schon gar nicht dem Pfannkuchen-Mann, um den es hier geht. Also ist es vielleicht doch eher ein Segen, dass der Pfannkuchen-Mann keine Pfannkuchen mehr haben wollte: Klar, es ist ein klares Down in meiner Lebens-Achterbahn zu erkennen, nachdem er gegangen ist, aber nach jedem Tief kommt ja wieder ein Hoch. Und bis dieses Hoch erreicht ist mache ich da weiter, wo ich vor dem Pfannkuchen-Mann aufgehört habe: Erfolgreiches Halbmarathon-Training, Krafttraining mit dem neuem Trainingsplan, neue vegetarische/vegane Rezepte ausprobieren, backen, wieder mehr singen und vor allem schreiben! Und um bei dem Thema des Blogs hier zu bleiben muss ich mir wieder klar werden, dass ich im Mittelpunkt meines Lebens, meines Körpers stehe und nicht wer anders. Ich bleibe für mich fit, damit ich mit 80 Jahren auf noch die Sydney Harbour Bridge hochlaufen kann und nicht im Rollstuhl durch die Welt rolle. Ich will meine Ziele erreichen, damit ich am Ende des Tages glücklich bin und nicht der Pfannkuchen-Mann! Das ist hier zwar alles nah mit der Frage verbunden, ob man wirklich nur für ich abnimmt (die ich irgendwie immer mit einem klaren nein beantworten würde, auch wenn es anders ideal wäre...), aber egal. Denn jetzt stehe ich zwar wieder alleine da (also so halb halt) und das zeigt, dass es immer nur am Ende mich geben wird, also bin ich ziemlich wichtig anscheinend  und deswegen der Titel des Posts.
Also wird es in nächster Zeit wohl leider keine Pancakes geben, dafür aber so viele, tolle andere Sachen, die es wert wind für sie zu leben. Zum Beispiel wäre mein geliebter Grießpudding eine Alternative. Und wer weiß, vielleicht kommt dann auch irgendwann der Grießpudding-Mann, auf den ich nicht 24/7 fixiert sein muss, damit er bei mir bleibt.

Bis zum nächsten Samstag,
Maybritt

Kommentare:

  1. Es schleicht sich halt in der Beziehung ein. Man stellt seine Bedürfnisse ja gerne zurück, nur leider vergeht dann immer so viel Zeit, dass man zu sich selber nicht mehr zurück findet, oder eher zu seinen Wünschen und Träumen.
    Ich finde das Gefühl toll, wieder zu sich selbst gefunden zu haben, gerade nach einer zerrütteten Beziehung, ist es das beste, was einem passieren kann.
    Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück und Tatendrang. :)
    Liege Grüße..

    AntwortenLöschen
  2. Toller Text, du hast einfach Recht! Letztendlich ist man immer nur für sich selbst verantwortlich und niemand anders kann für dich deine Ziele erreichen! :)

    AntwortenLöschen
  3. mein freund sagt immer dass er eher auf kurven steht und mich super hübsch findet, allerdings mache ich auch für ihn sport weil er dass iwo sexy findet und ich möchte gerne für ihn schlank und hübsch sein und versuche deswegen immer noch abzunehmen obwohl er mich mit meiner jetzigen köperform auch sexy findet.

    also einmal einfluss mal anders: nicht weil er schlanke mädchen hübscher findet sondern weil ich für ihn hübsch sein möchte, wobei sich unsere vorstellungen von hübsch unterscheiden.

    naja, aber er ist ja nicht der einzige grund, warum ich gerne noch ein paar kilo weniger möchte

    AntwortenLöschen