Dienstag, 25. Februar 2014

Neulich kam ich wieder dazu ein Stückchen mehr auszusortieren bei mir Zuhause.
Ich liebe es ab und zu in Zeitschriften zu schmökern, ganz besonders in der Womens&Health und mit der Zeit hat sich dann doch nen Haufen angesammelt.

Bevor ich die Zeitschriften dann wegschmeisse, durchblättere ich sie immer noch einmal und gucke, ob ich vielleicht doch noch ein paar interessante Artikel darin finde. Auffällig ist: Wenn man Zeitschriften über Jahre hin verteilt liest, dann wiederholen sich gerne mal Artikel. Mit der Zeit ändert sich dann wohl doch weniger als gedacht ;-)

 Die ganzen Papierschnipsel werde ich demnächst nochmal durchgehen
und gucken, was ich davon wirklich gebrauchen kann. 

Auf Anhieb habe ich aber noch einen Artikel gefunden, den ich für diesen Blog sehr passend fand.
Wir beschäftigen uns nun mal alle sehr mit dem Körper, der Ernährung und der Fitness.
Leicht fällt man dann in Störungen rein ohne das unbedingt zu bemerken.

Hier ein paar Anreize, was schon in die falsche Richtung gehen könnte,
falls vier Punkte davon zutreffen:
-Es wird erst gegessen, wenn vorher Sport oder nachher Sport zum Ausgleich betrieben wird.
-Häufiges Unterhalten über Figur und Makel.
-Stimmungsschwankungen ohne plausible Erklärungen.
-Sehr langsames Essen, unregelmäßig und Auslassen von Mahlzeiten.
-Restauranteinladungen abschlagen.
-Euphorisches Reden über Essen, aber kein Genießen davon.
-Gerne für andere Kochen, selber die kleinste Portion essen.
-Verstärkt Diät & Light-Produkte, obwohl diese einem nicht schmecken.
-Bestimmte Nahrungsmittel (wie Brot etc.) vom Speiseplan gestrichen.
-Genaues Studieren von Nährwerttabelle.

Wenn ich mir das so angucke, finde ich das schon krass. Manche Aspekte kommen mir auch bekannt vor.
Vielleicht ist man doch zu vernarrt in alles und sollte in Zukunft mehr darauf achten zu leben anstatt alles zu bedenken.

Was sagt ihr zu diesen Punkten? Kommen euch da auch welche bekannt vor?

Liebst, V

Kommentare:

  1. *haha* wollte grade eine Liste anfangen, welche denn alle auf mich zutreffen und im Endeffekt trifft nur eine zu:
    -Stimmungsschwankungen ohne plausible Erklärungen.

    Und sei mir nicht bös, aber die Stimmungsschwankungen können zig Gründe haben, dass würd ich nicht unbedingt auf eine Essstörung zurückführen. Ansonsten bin ich jetzt glücklich, dass ich gesund bin ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau... stimmungsschwankungen treffen auch bei mir zu.
      Ich glaube, dass es bei dieser Liste darum geht, dass mehrere Punkte zutreffen.

      Und der Punkt mit dem kochen und essen... das bin ich. Aber das liegt daran, dass ich vom kochen an sich so satt werde. das ständige probieren und naschen :D

      Löschen
  2. Die Womans Heath hab ich hier auch mehrfach rumfliegen und schneide dauernd wss daraus aus was ich dann hinterher oft doch nicht angucke.

    Und zu den Punkten die du aufgezählt hast... es gab mal ne Zeit da traf wirklich alles auf mich zu.
    das hat sich jetzt zum Glück geändert. :-) außer das mit den nährwerttabellen vielleicht aber nur um zu schauen was gut für mich und meinen Körper ist

    AntwortenLöschen
  3. O.o oh mo
    Ich bin ja gestört.. Trifft die Hälfte zu.. Oh wei
    Egal ich darf das :D

    AntwortenLöschen