Sonntag, 23. Februar 2014

Der Körper fragt nach dem, was er braucht?

Naja, dann wären zumindest die letzten vier Wochen mit gefühlt 100000 Fressattacken geklärt.

Im Moment sitze ich krank im Bett und kann gar nicht erwarten, dass es Montag Mittag wird, damit ich meine Blutergebnisse bekomme. Ich bin seit ca. zwei Wochen regelmäßig schlapp, habe letzten Sonntag meinen Tag mit Kopfschmerzen verbracht und bin seit Mittwoch nicht in der Schule gewesen. Die Ärztin weiß noch nicht, was ich habe, aber sie lässt gerade mein Blut auf jeglichem Mangel testen und meine Schilddrüse untersuchen.

Seit vier Wochen verlangt mein Körper nach Kohlenhydraten und Massen an Zucker. Schule ist ohne Brötchen unüberstehbar, obwohl ich seit Jahren immer mit meiner Obst-Gemüse-Box überlebt habe und sobald ich nach Hause komme, brauche ich erst einmal Nachtisch! Danach gerne noch Süßigkeiten... schlechtes Gewissen vorprogrammiert

Jetzt der Witz an der Sache: ich hatte mich am Donnerstag so beschissen vollgefressen: Familienpackung Toffifee, 3/4 Chipstüte, ganze Tüte Gummibärchen und Sahnebonbons.
Aber mir gings seitdem wieder gut...
...bis heute. Heute hänge ich wieder total in den Seilen.

Ich kann nicht mehr machen und auf die Blutergebnisse von morgen warten.

Und dabei meine Frage: Es sieht so aus, als ob mein Körper seit Wochen probiert hat an irgendwelche Nährstoffe zu kommen, die in Süßigkeiten vorhanden sind und anscheinend hilft es ihm auch gerade. Außerdem ist das ja eigentlich natürlich, dass der Körper signalisiert, wenn ihm irgendwas fehlt, aber eigentlich wehren sich alle Diätenden gegen Gelüste jeglicher Art, die der Körper im schlimmsten Fall dazu benutzt, um an irgendetwas heranzukommen.
Sieht ihr den Konflikt?
Dieser Konflikt macht mich innerlich gerade total fertig (wobei mich im Moment alles fertig macht).

Ich klinke mich an dieser Stelle einfach mal aus und gehe wieder schlafen. Hoffe auf das eine oder andere Statement zu dem Konflikt und wünsche Euch einen schöneren Sonntag als meinen.

Fühlt euch gedrückt :)

Kommentare:

  1. http://www.dianastobo.com/food-cravings/

    AntwortenLöschen
  2. Hay,
    bei mir läuft grade eine Blogvorstellung, würde mich freuen wenn du mitmachst :)

    Liebe Grüße,
    http://albers-fotografie.blogspot.de/

    PS. Ich verkaufe grade meine Kamera von Sony. Weitere Infos auf meinem Blog :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, ich wünsche dir einfach mal alles gute und vielleicht kommt ja morgen raus, was genau dir fehlt. Ich drücke die Daumen. Weil zu wissen das etwas nicht stimmt, aber nicht zu wissen was, das ist echt tierisch nervig...

    AntwortenLöschen
  4. Hoffe auch, dass der Termin heute zu deiner Zufriedenheit verläuft! Zum Thema Süßigkeiten: Wenn ich wirklich was knabbern möchte, greife ich derzeit auf Nüsse (nicht gesaltzen) zurück & esse zwischendurch viel Obst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du satt bist, wenn du Süßkram in dich reinstopfst... wie wärs wenn du statt dem Nachtisch nachm Heimkommen erst mal etwas gesundes isst & dann eine Runde an der frischen Luft spazieren gehst?! Das lenkt ab & durchbricht die Gewohnheit, etwas zum Nachtisch essen zu müssen. Probiers doch mal?! LG

    AntwortenLöschen