Dienstag, 29. Oktober 2013

Pillen und Co

Durch ein paar Gespräche in der letzten Zeit, bin ich mal wieder darauf aufmerksam geworden:
Pillen zum Abnehmen!

Vorab: Viele sagen ja, dass die Antibabypille einem zum Zunehmen bringen kann.
(Wo wir gerade bei Pillen sind) Das kann wirklich passieren, weil das Hungergefühl u.a. auch gesteigert werden kann. Dann ist es ratsam die Pille zu wechseln. Das geht ohne Probleme und sollte man besser machen, bevor man unglücklich mit seinem Körper wird.
Am besten sind dabei natürlich die Pillen mit möglichst wenig Hormonen etc.

Also zurück zum Thema: Pillen zum Abnehmen.
Eine wirre Vorstellung und doch wirklich sehr stark auf dem Markt vertreten.
Wenn ich einmal bei einem Drogeriemarkt hineinhusche, habe ich eine riesige Auswahl an Tabletten,
die mir Entwässerung, ein schnelleres Sattigungsgefühl oder sogar eine starke Abnahme versprechen.

Dass das in den meisten Fällen nicht unbedingt der gesundeste Weg ist, sollte allen klar sein.
Viele die davon abnehmen, nehmen z.B. laut Erfahrung nur an bestimmten Stellen ab, sodass man z.B. richtig dünne Beine kriegt, der Bauch aber darauf wie eine Kugel aussieht.
Auch kann es einfach zu einem Jojo-Effekt danach kommen. Und dafür bezahlt man relativ viel Geld.
Wenn man kurzfristig abnehmen will/muss, lohnt es sich also eher seine Ernährungszufuhr zu reduzieren
oder vielleicht sogar auf bestimmte Nahrungsmittel eine Zeitlang zu verzichten - günstiger und könnte mehr dauerhaften Effekt haben als diese Pillen.

Ich selber habe mal die Pillen für das Sättigungsgefühl ausprobiert. Ich hatte sie mir irgendwann in einer Trauerphase gekauft und sie lagen dann einfach ne längere Zeit nur bei mir rum, bis ich es dann auch mal versuchen wollte.
Ich war wirklich eher enttäuscht davon. Wasser trinken bringt so viel mehr als diese dummen Pillen, bei denen ich mich jedes Mal gefragt habe, ob ich meinen Körper damit gerade vielleicht doch kaputt mache.

Andere Tabletten habe ich persönlich noch nicht versucht, der normale Weg ist einfach der gesündeste und auf lange Sicht effektiveste, denke ich.

Habt ihr vielleicht andere Erfahrungen mit solchen Tabletten gemacht?

Kommentare:

  1. Inwiefern sind die Pillen mit weniger Hormonen besser?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Desto mehr die Pille kann, desto größer die nebenwirkungen. Eine Pille, die beispielsweise bei der Gewichtsabnahme helfen kann (gibt es ja inzwischen auch) oder die reinere Haut machen, haben auch ein dreimal höheres Thromboserisiko. Und ich weiß aus leidiger Erfahrung, wovon ich rede...
      Am besten sind gar keine Hormone

      Löschen
  2. Am allerbesten ist, man nimmt gar keine Pille. Es gibt mittlerweile auch Verhütungsmittel ohne Hormone, die auch für junge Frauen gut sind. Nur mal so als Anmerkung.

    Und ansonsten gebe ich dir völlig recht, der Weg ohne "Wundermittel" ist der Beste. Alles andere ist meist nur Geldverschwendung und hilft höchstens durch den Placebo-Effekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißt du da nen Verhütungsmittel, mal abgesehen von Spirale, Persona oder Kondome, die keine Hormone enthalten? Ich suche nämlich noch nach dem richtigen Mittel...

      Löschen
    2. Ich persönlich habe mir eine Kupferkette (gynefix.de) einsetzen lassen und bin sehr zufrieden. Im Prinzip wie eine Spirale, aber keine Gefahr der Unfruchtbarkeit, keine verstärkte Blutung und das Risiko, dass sie einfach "rausfällt" ohne das man es mitbekommt ist wohl auch geringer.

      Löschen
  3. Ich habe keine Erfahrung damit und bin sehr froh darüber, denn es gab durchaus Zeiten wo die Verzweiflung groß genug gewesen wäre.

    Ich finde aber vor allem sehr schwierig, dass auch in Apotheken so ein Plunder verkauft wird. Die haben nämlich schon eine gewisse Authorität und wecken Vertrauen und das macht ein ziemlich falsches Bild wie ich finde.

    AntwortenLöschen