Donnerstag, 26. Juni 2014

Mal wieder der Schweinehund

Hallo ihr Lieben,

am Dienstag stand für mich ja der letzte Spieltag bei der Laufspiel-WM an. Und was soll ich sagen - ich hatte einfach keine Lust.
Es wurden 16km purer Kampf gegen mich und meinen Schweinehund, der ganz unbedingt auf einer Parkbank platznehmen wollte um unserem Hörbuch zu lauschen...! Für solche Tage habe ich ein paar Strategien entwickelt und getestet:

  • Power-Napping (früher nannte man es auch Mittagsschlaf): 30 Minuten die Augen zu und meistens fühle ich mich wieder wie ein neuer Mensch. Es ist gerade lange genug, um mich zu erholen und kurz genug, dass ich mich hinterher nicht noch schlimmer fühle! Wichtig ist nur, nach den 30 Minuten auch wirklich direkt aufzustehen (fällt mich an leichtesten, wenn ich einen konkreten Plan habe), da sonst die Gefahr zu groß ist wieder einzunicken... Nach dem Napping noch einen frischen Kaffee und ab in die Laufschuhe
  • Das eigene Vorher-Nachher-Bild: "Nachher" ist schließlich nicht auf der Couch entstanden :)
  • neues Probieren: Wenn mann es dann doch in die Laufschuhe geschafft hat, aber es einfach nicht rund laufen möchte, ist der Zeitpunkt gekommen, mal etwas anders zu machen als sonst. Ich bin am Dienstag zum Beispiel meine Runde einfach mal anders herum gelaufen und siehe da: So hatte ich die Strecke echt noch nie betrachtet und bin sogar einmal falsch abgebogen.
  • Spaß haben: ebenfalls in der Runde am Dienstag. Normalerweise laufe ich um den Forstbotanischen Garten nur drum herum. Am Dienstag hab ich mich entschlossen auch mal innen drin zu gucken, ob sich seit meiner Kindheit irgendwas verändert hat (hatte es natürlich nicht). Wieder gefunden habe ich dann einen kleine Parcour aus Treppen und verschiedenen Untergründen. Der hat als Kind schon Spaß gemacht und so war es jetzt auch!
  • Ohne Tracking laufen: Gut, am Laufspieltag jetzt eher ungünstig, aber ich hab zumindest den Ton ausgemacht und auch den Pulsgurt zuhause gelassen. Einfach mal ganz ohne Druck nach Gefühl laufen!
  • Dem Schweinehund nachgeben: Einfach mal auf eine Parkbank setzen und den Moment genießen, dem Hörbuch lauschen und such freuen, dass man es so schön hat!
Manchmal, wie am Dienstag, hilft aber alles nix und selbst mir macht das Laufen einfach keinen Spaß! Da ist es dann das Helden-Gefühl, wenn man nach dem Lauf frisch geduscht auf der Couch liegt :)
Schweinehund besiegt, und wenn doch nicht: aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben :D
Ich werde mich jetzt wohl für zwei Wochen in den Urlaub verabschieden. Mein Schatz und ich fliegen am Montag für 10 Tage nach Malle - entspannen und Kraft tanken. Ich weiß noch nicht, ob ich dort die Möglichkeit habe, zu schreiben (von wegen Internet und ein bisschen Ruhe und so). Wenn es ruhig werden sollte am Donnerstag also bitte nicht böse sein :)

Habt ihr bestimmte Strategien gegen den Schweinehund?

Kommentare:

  1. Viel Spaß auf Malle! War selbst schon zweimal dort (allerdings Bade- und kein Partyurlaub)
    Meine Strategie gegen den Schweinehund: Früh morgens direkt nach dem Aufwachen Laufen gehen, dann bin ich noch ein kleines bisschen schläfrig, kann noch nicht klar denken und ehe ich mich versehe, bin ich wieder daheim und fit für den Tag!

    AntwortenLöschen
  2. Wünsche Dir nen schönen Urlaub :)
    Deine Veränderung ist ja unglaublich! Ich muss gleich mal direkt deinen Blog durchschauen :)
    Finde deine Tricks super, bin auch ein Power Nap Fan :) Aber da ist es wirklich wichtig, dass man direkt was tut, sonst hängt man den ganzen Tag rum, so ist es zumindest bei mir :D

    Mich spornen immer bestimmte Lieder an z.B. von Filmen, in denen ich fand, dass die Charaktere toll aussahen :D

    AntwortenLöschen
  3. An den von dir beschriebenen Tagen helfe ich mir oft mit Youtube. Es gibt so unglaubliche Geschichten von Menschen, die mit mehr kämpfen mussten als mit dem Schweinehund und da reichen meist 5 Minuten und ich muss mich nicht mehr vor die Tür schleppen.. Wenn jemand ohne Beine einen Ironman absolviert (Scott Rigsby) muss einen Trainingseinheit mit Beinen doch auch gehen oder?
    Wünsch dir einen schönen und erholsamen Urlaub..
    Grüße Jörg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hab ich das auch noch nie gesehen, aber Recht hast du!!!

      Löschen
  4. Diesen Power-Nap-Trick wende ich gegen meinen Schweineund auch oft an. Ansonsten hilft auch immer laute Musik
    Und das Heldengefühl am Ende ♥ - kenn' ich auch ☺

    AntwortenLöschen
  5. Wow, dein vorher-nachher-Bild ist der Hammer! Bist du nur gelaufen, um deine derzeitige Figur zu erreichen oder hast du auch auf Krafttraining gesetzt? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab im Studio mit Kursen wie zB BodyToning oder Aerobic&Gymnastik angefangen. Als ich das jobtechnisch nicht mehr machen konnte, hab ich angefangen zu laufen.
      Richtiges Krafttraining habe ich aber nie gemacht...

      Löschen