Mittwoch, 10. Oktober 2012

Die ShapeUp App

Und da ist schon wieder eine Woche rum! Wie schnell das immer geht. Jede Woche nehme ich mir vor schon am Wochenende zu überlegen, worüber ich posten könnte.. und na ja. Passiert ist das bis jetzt noch nie. Nun zu der Frage, die zu meinem letzten Post kam: Welche App benutze ich?! Das ist die "ShapeUp App". Die gibt es kostenlos im App Store zum Download. Ich finde diese App super praktisch, da man in einer großen Datenbank nach Lebensmitteln suchen kann und sogar die Strichcodes auf den Verpackungen scannen kann, um das Produkt zu finden. Sollte es nicht vorhanden sein, dann kann man es ganz einfach auch selber eingeben. Man muss natürlich so diszipliniert sein, dass man auch wirklich alles einträgt. Oder zumindest fast alles. Was mich persönlich etwas stört, ist das große, rote "X", das immer dann auftaucht, wenn man die Kcal um mehr als 80 kcal überschritten hat. Mich persönlich deprimiert es immer sofort ein bisschen, wenn ich dieses "X" sehe. Obwohl es ja z.B. schon auftaucht, wenn ich 1.600 kcal konsumiert habe und das ist dann immerhin noch ein Defizit von 400 kcal - was ja auch immer noch gut ist. Aber das liegt eben daran, dass das Ziel ist, jeden Tag 500 kcal einzusparen. Weniger geht bei mir nicht, da ich ziemlich klein bin und auch nicht soo sonderlich schwer. Außerdem würde ich bei weniger wahrscheinlich verhugern. ;) Aber genau das sagt die App dem Nutzer dann auch.

Neben dem Essen kann man natürlich auch die Bewegung eintragen. Zur Auswahl stehen einige Sportarten wie Joggem, Tennis, Schwimmen etc. Allerdings würde ich mich hier nicht so sehr auf den ausgerechneten Kalorienverbrauch verlassen. Beispielsweise ist bei meinen Daten, für 30 Minuten Joggen bei 6,5 km/h (was ja nicht mal wirklich joggen ist....) ein Kalorienverbrauch von knapp 300 kcal angegeben. Auf dem Laufband hatte ich diesen Verbrauch aber bei 30 Minuten und 8,5 km/h. Und selbst beim Laufband sollte man sich da nicht so drauf verlassen, denn auch hier sind es nur Richtwerte. Beim Joggen mache ich es z.B. dann immer so, dass ich, wenn ich z.B. ca. 40-45 Min. joggen war nur 35 Minuten angebe und auch nur die 8,5 km/h berechne, obwohl ich um die 9-10 km/h laufe. Bei 60 Minuten Zumba (bzw. 55 Minuten - ohne Cool Down) gebe ich nur 45 Minuten an. So kann ich mir sicher sein, dass ich den Kalorienverbrauch nicht zu hoch angerechnet habe und im Endeffekt nicht doch mehr esse, als ich sollte. 

Neben dem Tagebuch gibt es auch noch eine Statistik dazu, wie sich das Gewicht entwickelt hat. Allerdings ist diese relativ ungenau und bringt nicht besonders viel. Es ist aber wichtig sein Gewicht ca. 1 Mal im Monat zu aktualisieren, da mit dem Gewichtsverlust ja auch der Kalorienverbrauch ein bisschen sinkt. Im Idealfall ist dieser Wert sehr klein, aber ein bisschen weniger wird es eben immer, da der Körper ja weniger Masse zu versorgen hat und auch weniger "rumtragen" muss. Aber - wir wissen ja - mit Sport und vor allem mit Muskeltraining wirken wir dem entgegen ;)

Zu dieser App gibt es übrigens auch eine Homepage, den ShapeUp Club. Dort kann man sich anmelden und dann auch die Kalorien in sein Tagebuch eintragen. Es besteht auch die Möglichkeit die App mit der Homepage zu synchronisieren, so hat man seine Daten auch immer online. Die Homepage nutze ich allerdings nie, da ich mit der App sehr viel besser zurechtkomme.

Sooo ich hoffe meine kleine Ausführung zu der App hat euch gefallen und eventuell hilft sie euch ja auch dabei, einen Überblick zu behalten und auf dem richtigen Weg zu bleiben. Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche! Für mich geht es am Freitag nach Berlin (wuhu - schon wieder weg :D), allerdings bin ich auch Sonntag Morgen schon wieder auf der Heimreise. Der Grund ist ein Billy Talent Konzert am Samstag Abend. Bis nächste Woche!! :)

Kommentare:

  1. Ich benutze zur Berechnung des sportlichen Verbrauchs diesen Rechner http://gesuender-abnehmen.com/abnehmen/kalorienverbrauch-joggen-laufen.html

    Der spuckt eig. ganz realistische Werte aus. Zudem in Relation zum Körpergewicht, welches natürlich eine wesentliche Rolle beim Kalorienverbrauch spielt.

    300 Kcal für 30 Min. bei 6,5 km/h sind wirklich sehr unrealistisch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Werde ich mir gleich mal angucken :)

      Löschen
  2. bin auch ne ShapeUppperin ;) Ich mag auch, dass es eine schöne gewichtskurve anzeigt, angibt wie viele Wochen es noch bis zum Ziel sind und auch gleich Kolenhydrate, Fett etc. mitberechnet proportional zu dem was man noch essen darf. Ich habe mir vorgenommen auch nach der Diät Phase nicht auf das App zu verzichten.

    Ich kombiniere zwar. wenn ich Joggen gehe benutze ich runtastic, aber ich zähle das sporteln auch nicht weg von der Kalorien-Anzahl.


    Hmm...bei der Runtastic app käme ich beim berechnen vom Joggen bei einer halben Stunde aber auch auf ungefähr 330 kcal (dort muss man auch Gewicht, alter etc. eingeben (gut ich habe immer eine Steigung von ca. 100m und laufe ca. 7-7.4 km/H).
    Joggen verbrennt rund 600 kcal pro Stunde für eine Durchschnittliche Person, die im Normalgewicht liegt (Laut Biggest-Loser Trainern zumindest) ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Generell will ich auch nicht bezweifeln, dass man in 30 Minuten 300 Kalorien beim Joggen verbrennen kann. Aber ich bin nun mal nur knapp 1.60 m groß und damit ja unterdurchschnittlich klein. Die Durchschnittfrau ist meine ich 1.67 m?! Die 7 cm machen schon was aus.. :) Und dazu liegt mein Gewicht im Normalbereich - wenn auch an der oberen Grenze laut der ShapeUp App hehe

      Runtastic werde ich mir auch mal runterladen.. mal schauen wie das so ist :)

      Löschen