Dienstag, 23. Oktober 2012

fasten?

Das Absolunte unerreichte Höchstgewicht scheint überwunden und ich stehe wieder bei meinen wunderbaren 66,6 Kg. *hass*
Der Plan für die nächsten Tage... eine Freundin mit der ich mich heute getroffen habe erzählte mir etwas von basen-fasten und wie toll das doch sei. Also werde ich mich jetzt fleißig darüber informieren und dann geht es ab morgen los damit. 
Was ich bisher darüber in Erfahrung gebracht habe, ist das man sich eine Woche nur von gewissen Nahrungsmitteln ernähren darf, die im Körper basisch wirken sollen. Abstand nehmen sollte man demnach von: Fleisch und Fisch jeglicher Art, Michprodukte, Weißmehlprodukte, Kaffee, Alkohol, Zigaretten, Zucker... (hier verlinke ich euch eine Seite auf der nochmal ne größere Liste steht)
Naja und viel mehr weiß ich eigentlich noch garnicht darüber, aber das wird jetzt ;-)
Ob das klappt.. keinen schimmer... ob es erfolgreich ist... seht ihr nächste Woche...
Übrigens habe ich keine Ahnug ob es sinnvoll ist oder bei diesem fasten gewollt ist das man vorher so nen Salz trinkt das einem alles aus dem Darm spült.. Mal schauen und falls ja ohje ich habe so etwas noch nie gemacht und stelle es mir irgendwie doof vor... Wird sich zeigen...

Hat es eigentlich schonmal jemand von euch gemacht? Soll wohl die leichteste Art des Fastens sein, weil man ja essen darf und nicht nur trinkt....

LG
MARY

Kommentare:

  1. Mach halt fettfasten.
    http://becomingvollblut.blogspot.com/2012/09/fettfasten.html
    Oder nur komplett mit Wasser.

    Jedes andere "Fasten", wo man noch was isst oder trinkt was womöglich noch kohlenhydrathaltig ist, wird dir nichts bringen bzgl. Fettabbau.

    Und generell musst du dir Gedanken über eine Ernährungsumstellung machen. Hungern und quengeln bedeutet, dass die Ernährungsweise nicht stimmt, wenn man damit nicht satt und/oder zu dick wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fasten bringt bezüglich Fettabbau sowieso überhaupt nichts.

      Löschen
    2. klar verliert man mit 1000 kcal pro Tag Gewicht und vielleicht ein bisschen Fett. Aber das ist ungesund und auf Dauer so nicht machbar. Wer will bitte für den Rest seines Lebens von 1000 kcal leben?! Ich möchte das nicht. Beim Abnehmen zählt eine AUSGEWOGENE Ernährung in der Fett und KH und Eiweiss vorkommen sollten. Und wenn ich schon lese "in 5 Tagen 6,7 kg" abnehmen, rollen sich mir die Fußnägel hoch. Das wird größtenteils Wasser sein. Eine Abnahme von knapp 7 kg Fett erforder ein Kaloriendefizit von ca. 49.000 kcal. Man müsste also auf ein DEFIZIT von knapp 10.000 kcal pro Tag kommen. Das schafft kein Mensch, der normal isst und sich in normalen Maßen sportlich betätigt.

      Löschen
    3. Ich glaube, du weißt gar nicht wovon die Rede ist! Durchgelesen hast du es ja ganz offenbar nämlich NICHT.
      Fettfasten macht man nicht "für den Rest seines Lebens"!! Sondern nur ein paar Tage.



      Löschen
    4. Und was bringt es mir, wenn ich über 5 Tage nur 1000 kcal zu mir nehme und danach wieder normal weiteresse? Gar nichts. Falls man dann etwas abgenommen hat, hat man es danach nämlich wieder drauf.

      Löschen
  2. der paln war danach, wenn ich es denn schaffe, die ernährung umzustellen, so das es quasi ne umstiegs phase ist. Ob ich davon abnehme keinen schimmer, aber es mal zu mache ist sicher nicht verkehrt, vor allem vor einer umstellung.

    AntwortenLöschen
  3. Fasten bringt zum Abnehmen gar nichts.

    AntwortenLöschen
  4. also ich habe basenfasten mal gemacht, um meinen darm zu "reinigen", weil ich schon immer probleme mit magendarmschmerzen hatte und mir eine basische ernährung als "kur" zu machen wirklich hilft :-)
    abgenommen habe ich dadurch nicht, ich hab allerdings auch kein übergewicht. ich könnte mir aber vorstellen, dass das basenfasten zum entschlacken dient, da es ja alles "schlechte" aus dem körper "spült" :-)

    liebe grüße!

    AntwortenLöschen