Freitag, 31. Januar 2014

"Das sieht nicht nach dem Essen von jemandem aus, der abnehmen möchte."

Das ist der Satz von den Kommentaren der letzten Woche, der sich bei mir am meisten eingebrannt hat. Danke Diana. Ich brauchte einen Tritt in den Hintern und den habe ich von euch definitiv bekommen. Manchmal ist man einfach "betriebsblind".

Ich selbst habe mir beim Anblick der Sammlung der Food-Bilder der letzten Woche gedacht - habe ich wirklich nur 1x "gekocht"? - und fand es einfach nur schade! So kann es definitiv nicht weitergehen. Möchte ich FiT in den Frühling starten? JA! Möchte ich mich im Spiegel ansehen & stolz darauf sein, was ich geschafft habe? JA! Möchte ich mich im Sommer im Bikini wohl fühlen? JA!

SUMMER BODIES ARE EARNED IN THE WINTER heißt die Devise deshalb gelten für die nächsten 4 Wochen folgende Regeln:

  1. Bewusst Essen! Hinsetzen, Kopf abschalten und sich nur auf das Essen konzentrieren. Kein PC, kein TV, kein Handy, keine Ablenkung. Bewusst genießen!
  2. Warum esse ich? Habe ich wirklich Hunger, oder greife ich nur zu, weil es mir angeboten wird? Habe ich wirklich Hunger, oder esse ich weil mir langweilig ist. Essen, wenn man wirklich Hunger hat, aufhören wenn man satt ist!
  3. Essen zubereiten und anrichten! Es wird nicht mehr aus der Verpackung gegessen, sondern Portionen angerichtet. Anschließend kann ich noch immer entscheiden ob ich noch Hunger habe (siehe Punkt 2)
  4. Benutze kleinere Teller! Um mich wieder an kleinere Portionen zu gewöhnen, möchte ich mit diesem kleinen Trick bewirken, dass die Portionen nicht auf den ersten Blick kleiner aussehen. Selbstbetrug ich weiß, aber als kleine Starthilfe erlaubt.
  5. Erstelle einen Wochenplan! Wenn man Essen, Sport und Freizeit plant, ist weniger Platz für Versuchungen. Deshalb wird jedes kleine Detail vorbereitet und Ausrutscher haben keine Chance.

Weiters möchte ich in den nächsten 4 Wochen ohne folgende Versuchungen auskommen:
  • Süßes - lieber auf Nüsse zurückgreifen!
  • Junk Food - lieber selber kochen!
  • Softdrinks - lieber Wasser trinken!
  • Alkohol - sowieso unnötig!

Nun folgt noch eine kleine Auflistung von Dingen, die man in den Alltag einbauen kann einfach als kleine Gedächnisstütze für mich:
  • Stiegen steigen statt Rolltreppe/Lift
  • Beim Auswärts-Essen werden die vegetarischen Gerichte oder Fisch bevorzugt (immer kleine Portionen bestellen)
  • Saisonal einkaufen und frisch kochen
  • to be continued...

Für manche wird dieser Plan nun zu genau und zu steif wirken, aber ich brauche klare Regeln um wieder reinzukommen und das geht nun mal am besten, wenn man sich auf das wesentliche konzentriert und die bösen Sachen einfach streicht! Februar soll mein Monat werden, der Beginn von etwas ganz Großem! Und da es sich anbietet werde ich auch bei der Fit-im-Februar-Challenge von EatTrainLove dabei sein. Ihr auch?

Kommentare:

  1. Sehr ironisch, dass der Satz auf die aktuellen Bilder meines Essens wohl auch exakt passen würde...
    Aber wenn es bei dir was bewirkt hat - und es war ja wirklich nicht böse gemeint - dann freut mich das sehr :)
    Ganz viel Durchhaltevermögen bei den neuen Vorsätzen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei meins wenigstens immer frisch & selbst gekocht ist ;)

      Löschen
  2. Na, dann hatte das Ganze ja doch was Positives. Manchmal muss man einem auch einfach die Augen öffnen. Das mit den kleineren Tellern klappt bei mir übrigens wirklich sehr gut :D
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg :)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach einem sehr guten Vornehmen =) Viel Erfolg und Spaß dabei!

    AntwortenLöschen
  4. Super Plan! Wünsche viel Erfolg :)

    Liebe Grüsse,
    Auryn

    AntwortenLöschen