Mittwoch, 15. April 2015

Morgenstund...oder warum Laufen gerade sooooo viel Spaß macht

Hallo ihr Lieben,
bei mir ist jetzt nach Ostern ganz offiziell Frühling: Meine Wohnung hat ihren Frühjahrsputz über sich ergehen lassen müssen, meine Winterjacken und -pullover sind in einer Kiste verstaut und haben viel Platz im Kleiderschrank hinterlassen und last but not least: Ich laufe jetzt auch wieder morgens.

Lauft ihr gerne morgens in den Tag hinein? 

Für mich sind das eigentlich die Lieblingsläufe: In den Sonnenaufgang zu laufen, wenn die Straßen noch relativ leer sind. Da kann ich dann auch schon mal an meine Bestzeiten rankommen, ganz einfach, weil ich die eine oder andere rote Ampel gefahrlos *fast* ignorieren kann. In Hamburg ist man natürlich nie allein, wenn man Joggen geht - ich glaube wirklich, dass man selbst nachts um 3 noch andere Jogger treffen könnte. Aber so ist das eben in einer laufbegeisterten Stadt.

Für mich hat es noch einen weiteren Vorteil, wenn ich morgens vor der Arbeit laufe: Ich schaffe einfach mehr. Die Zeit, die ich theoretisch abends hätte, wenn ich morgens länger schliefe, verdaddel ich immer irgendwie anders (Viele Grüße an dieser Stelle an mein Netflix-Abo).

Trotzdem laufe ich im Winter nicht gerne morgens. Ich machs, wenns nicht anders geht (Zeitplan...) und ein bisschen heldenhaft fühle ich mich dann auch - aber geil ist anders. Und im Hochsommer muss es dann so früh sein, damit es nicht zu heiß wird. Auch gut, aber zwanghafter. Jetzt laufe ich so früh, weil ichs kann - nicht, weil ich muss.

Ich bin in Sachen Marathon gerade im Tapering. D.h., dass die Läufe jetzt wieder weniger lang sind. So bin ich dann am 26.04. - also in 1,5 Wochen - hoffentlich tiptop fit. Übrigens ist auch das ein Grund, warum es sich jetzt morgens wieder einfach läuft: Morgens 45-60 Minuten vor der Arbeit passt für mich optimal, aber 1,5h und mehr...ne.... irgendwann denk ich mir auch "der frühe Vogel kann mich mal..."

Ich bin ganz unbewusst dazu übergegangen, den Trainingsplan nur noch als grobe Orientierung anzusehen und laufe, wann, wo und wie ich gerade Bock habe. Ohne Uhr. Einfach Schuhe an und los und wenn ich - so wie heute - lieber bloggen will, dann laufe ich eben nicht. Okay, dass mit "ohne Uhr" war ein Witz... denn auf meiner "Hausstrecke" stehen hier und da Uhren am Straßenrand und ich habe auf bekannten Strecken auch ein beinahe minutiöses Zeitgefühl.

Wie gesagt, Hamburg ist laufbegeistert. Auf jeder Party lerne ich Leute kennen, die entweder selbst mitlaufen - für die meisten ist es auch ihr erster Marathon - oder sie werden da sein, um jemanden anzufeuern. Ich freu mich richtig drauf. 

Mein letzter 34km-Lauf war auch ein Bilderbuchlauf.
Mit so viel Motivation kann das ja nur mega werden. 
Ein letztes Update dazu gibts dann noch mal in der nächsten Woche... und dann... der Countdown läuft!

Kommentare:

  1. Ich habe mir jetzt auch vorgenommen morgens zu laufen. Die Luft ist da so viel angenehmer.
    Aber bei deiner tollen Ezählung bekommt man richtig lust drauf :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich laufe immer morgens, aber auch einfach weil ich ein absoluter Morgenmensch und sowieso um halb sechs wach bin. Dann mache ich lieber abends was mit meinen Freunden, als dann noch in die Laufsachen zu springen; mal ganz abgesehen davon, dass ich abends auch immer noch diverse andere Termine habe.

    Ich liebe es in den Wald hineinzulaufen, während die Sonne aufgeht, es langsam heller wird und (bei uns auf dem Dorf) einfach noch keine Menschen unterwegs sind ;)

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt wo's wieder wärmer wird, lauf ich auch wieder viel lieber morgens (außer ich muss bis 3:00 Uhr morgens arbeiten ^^)
    Ich finde, das ist man dann einfach den ganzen Tag viel produktiver. Du hast gleich in der Früh dein Pensum erledigt und musst dir über den Tag keine Gedanken mehr machen. Man ist danach super wach und nie morgenmuffelig drauf. Und...morgens (wenn man gleich aufstehen kann) ist der innere Schweinehund noch so schläfrig, dass er gar nicht zu Wort kommt ^^

    In Liebe...Nanouk

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch ein totaler Morgenläufer. Es gibt nichts schöneres als den Tag mit einem Lauf zu beginnen. Es ist wirklich so, dass ich an diesem Tag viel mehr Energie habe und mich richtig gut fühle!
    Welchen Marathon läufst du denn???

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss sagen ich bin eher der Abend läufer... ich finde es morgens so kalt und komme so schlecht aus dem Bett.. deswegen gerade im Sommer wenn es Abends langsam abkühlt und die Sonne am untergehen ist.. das finde ich so hübsch und angenehm :)
    aber mir geht es auch so dass ich eher so der Bock-hab Läufer bin.. ich gehe jeden Tag außer 1 Tag in der Woche laufen... mal richtig lang mal lieber ne kleine Runde.. und das finde ich besser als sich durch zu quälen ;) Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich laufe einfach immer gerne, kann aber deine Begeisterung für Läufe am Morgen teilen. Gerade in Richtung Sommer ist mir das einfach lieber. Ansonsten kann ich kaum laufen gehen. Die Hitze und ich werden nie Freunde...

    AntwortenLöschen