Mittwoch, 8. April 2015

Krank sein: Früher war alles besser


Hallo ihr Lieben,
hattet ihr schöne Ostertage?
Ich eigentlich schon und bis einschließlich morgen habe ich auch noch Urlaub. EIN TRAUM!
Am Samstag bin ich 34km gelaufen. Lief alles supi. Wir hatten auch sooooo tolles Wetter ☼

Sonntag und Montag war meine Schwester dann auch zu Hause und ich war mit alten Schulfreunden in der Dorf-Disko - ganz wie früher ☺

Fazit: ein entspanntes, langes Osterwochenende.

Keine Ahnung, ob es nun die Rache der ganzen Schokoeier ist, aber heute Morgen:


Ich bin irgendwie krank. Ich hasse Krank sein.

Soll ich euch mal was "lustiges" erzählen? 
Früher in der Schule habe ich mich über "Krank sein" eigentlich immer gefreut (leider war ich zum Glück nicht oft krank^^) : Da musste ich nicht zur Schule, die Hausaufgaben nicht machen, Mama kümmerte sich um mich, ich durfte Fernsehgucken und überhaupt war das die perfekte Flucht aus dem Alltag.
Heute ist Krank sein doof. Denn diese Alltagsflucht funktioniert nicht. Hausaufgaben, die man Montag abgeben muss, interessierten spätestens Mittwoch NIEMANDEN mehr. Und heute: Alles, was meine Chefin von mir will, meine Professorin einfordert oder ich selbst auf meiner To-Do-Liste habe, schiebt sich leider nur weiter nach hinten und türmt sich zu einem wackeligen, großen Berg auf. Und dazu habe ich dann ja erst Recht keine Lust.



Jetzt habe ich zumindest den Luxus bei meinen Eltern zu sein: Da muss ich mich nicht selbst um einen vollen Kühlschrank bemühen. Und die richtig wichtigen Sachen klärt eine Studentin der Geisteswissenschaften eh mit Laptop und WLAN. Solange ich tippen kann und WLAN habe, bin ich auch arbeitsfähig - wie gesagt: Alltagsflucht... don't even try.

Das traurigste ist allerdings, dass selbst die früher so schönen Dinge beim Krank sein heute eine ganze Menge von ihrem Effekt verloren haben. Fernsehgucken dürfen oder nicht?! - das ist nun echt nicht mehr die Frage. Auch nicht, wenn ich gesund bin.

Macht euch aber keine Sorgen: ich bin nicht doll krank. Es fühlt sich so an, als wenn ich morgen -  spätestens übermorgen - wieder die Alte bin.
Lasste es euch gut gehen. ☺



Kommentare:

  1. Ich find kranksein mittlerweile auch echt blöd. Ich war schon in der Schule nie krank... manchmal "krank" ;) Na ja und daher bin ich jetzt eigentlich auch fast nie krank und wenn, dann ist es nur ein Schnupfen. Aber letztes Jahr ging es mir mal 1-2 Tage wirklich nicht gut und da war ich natürlich alleine auf mich gestellt. Keine Mama da, die einen betüddeln könnte. Und wie du schon sagst - der Unikram musste trotzdem gemacht werden. Da bin ich schon froh, ein top Immunsystem zu haben.

    Gute Besserung!!! :)

    AntwortenLöschen
  2. ... aber früher konnte man nicht übers kranksein bloggen ^^

    gute besserung!

    AntwortenLöschen