Mittwoch, 30. Juli 2014

Skinny Fat

Hallo,
es ist wieder Mittwoch - und ich bin wieder mit Schreiben dran.
Heute geht es um ein Thema, über das ich schon längere Zeit schreiben wollte, aber iwie bin ich nie dazu gekommen. Jetzt ist meine Chefin gerade in einer längeren Konferenz und bevor ich am Projekt weiterarbeiten kann, muss ich die Ergebnisse abwarten, die dort besprochen werden... Die Zeit kommt mir zum Bloggen ganz gelegen: Denn mal so unter uns - wenn die Kolleg_innen mich hier fleißig tippen sehen, macht das einfach doch den "geschäftigeren" Eindruck, als würde ich jetzt das Buch zücken^^

Aber jetzt zum Thema...

 "Skinny Fat" - was ist das? wer hat das? und WIE GEHT DAS WIEDER WEG?

das erste Mal habe ich den Begriff vor ein paar Wochen auf der Seite von FitnFemale  gesehen....

Das Urban Dictionary definiert "skinny-fat" wie folgt:
1) "When someone is thin and looks great in clothes, but is all flabby underneath"
(Sinngemäße Übersetzung: Eine dünne Person, die bekleidet gut aussieht, aber eigentlich schwabblig ist.)
Diese Beschreibung ist ja erst einmal sehr allgemein. Prinzipiell wäre damit auch schon alles gesagt. Aber mir ist das iwie noch zu oberflächlich....
2) "[...] not overweight (and possibly underweight), [...]The term is often NOT used or understood by the uneducated, untrained eye. To the uneducated, untrained eye, a skinny fat female may appear to have a physique of the same caliber as an individual who is comprised of significantly more lean tissue. [...]"
(Sinngemäße Übersetzung: Nicht übergewichtig (und möglicherweise untergewichtig).... Der Begriff wird häufig von Untrainierten nicht verstanden. Für diese Leute sieht eine "skinny fat" Frau einer definierten Frau ähnlich.)
Besonders schön finde ich in das darunter folgende, fiktive Gespräch, das die Definition illustriert:
Untrained eye: "Dude, that chick is so hot."
Trained eye: "Nah, Dogg, [...] she's skinny fat as fuck."
Untrained eye: "What do you mean?"
Trained Eye: "Look at her arms."
 
Ich habe auch noch andere Definition gefunden,..
 
3) die mehr in die "schlacksige" Richtung gehen - und sich dann meistens auf Männer bezieht. In Bezug auf Krafttraining findet ihr Informationen unter dem Stichwort "Skinny Fat Ectomorph". Dabei geht es dann um die Trainigsmethoden für Menschen, die zu einem schmalen Körperbau neigen und sich schwer tun, Muskeln aufzubauen.
 
4) Ebenfalls gibt es Leute, die auch Marathon-Läufer etc. zu den skinny Fats zählen. Begründung: Woher sollen de Muskeln schon kommen, wenns immer nur um Kilometer geht.... (Meiner Meinung nach kann sowas auch echt nur von Nicht-Läufern kommen.... )
 
Wenn ich hier jetzt weiter von Skinny Fat schreibe, dann beziehe ich mich auf die ersten zwei Aspekte.
 
Wie wird man skinny fat?
Klar, das wollen wir nicht. Aber ich denke, wenn man weiß, woher es kommt, kann man es auch besser vermeiden... Ich zitiere wieder das Urban Dictionary (hier bei Punkt 6):
 
"[...]vicious cycle:
a) "OMG! I look fat!"
b) "I need to eat like a rabbit from now on to lose weight" (myth)
c) "I need to go running every morning to increase my tone" (myth)
d) "I should avoid any other form of exercise because I will bulk up and look ugly instead" (super-myth - in fact it's the opposite)
e) Result: Loss of weight, but more muscle than fat lost, resulting in more fat remaining relative to body muscle (i.e. looking even more flabby and lumpy than before)
f) OMG! I look fat! --> back to a). Also, welcome to the anorexia club."
 
(Sinngemäß:Teufelskreis:
a) OMG. Ich bin fett.
b) Ich muss mich jetzt wie ein Kaninchen ernähren, um Gewicht zu verlieren (Mythos)
c) Ich muss jeden Tag laufen, um mich zu verbessern (Mythos)
d) Ich sollte jeder andere Form von Sport vermeiden, sonst sehe ich aus wie Hulk... (Super-Mythos. Das Gegenteil ist der Fall)
e) Ergebnis: Gewichtsverlust, aber mehr Muskelverlust als Fett. Also bleibt ein höherer Körperfettanteil. (vllt. sieht man sogar schwabbeliger aus, als zuvor)
f) --> zurück zu a) und Willkommen bei den Magersüchtigen.
 
Okay, das ist vllt. ein bisschen überdramatisch. Aber ich muss dem ganzen schon etwas zustimmen. Ich war früher sicher nicht "schwabbelig" - eher knochig. Aber Muskeln waren da auch NULL.
Tja, um eben nicht skinny-fat zu werden, müssen wir eben genug gesund essen. Und auch Kraftübungen machen.

Ich finde eine Sache dabei total krass: Ich habe früher tatsächlich nur gaaaanz geringe Unterschiede zwischen Skinny-Fats gesehen und athletischen Körpern - und fand dabei zugegebener Maßen - die Skinnys meist besser..... Und jetzt? Ich vesteh' mein altes Ich überhaupt nicht mehr...

Kommentare:

  1. Ich glaube, wenn man sich mehr mit dem Thema "FIT" beschäftigt, findet man Muskeln generell schöner... Man bzw. ICH seh die Frauen (bei Männern mach ich Muskeln sowieso mehr als schlacksige Typen) jetzt mit anderen Augen und denke mir "wow, was die geschafft haben"

    Bestes Beispiel dafür sind Madonna, Sarah Jessica Parker, Cameron Diaz. Fand die immer schon toll & laß auch die Berichte über zu muskulöse Oberarme (die werden ja immer gerne hergenommen) aber wisst ihr was: Bei dennen schwabbelt nichts. Die trainieren hart dafür & schaun einfach GEIL aus!

    Fit is the new skinny ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub auch, wer sich viel mit Fitness beschäftigt findet fitte Frauen schöner als nur dünne. Geht mir inzwischen auch so. Und ich war früher auch ganz anders :D

    AntwortenLöschen
  3. Von Skinny fat habe ich auch schon gehört und habe bemerkt, dass es ganzschön viele davon gibt! Nur dünn sein ohne Sport hat sowas zur Folge.
    Cardio und Krafttraining in Kombi mit einer gesunden Ernährung um fit auszusehen ist meiner Meinung nach der bessere Weg :)
    Bei Madonna, Cameron Diaz... finde ich es allerdings schon zu extrem. Gerade Madonna wirkt sehr "knorpelig" - da schwabbbelt zwar nichts aber so würde es mir auch nicht gefallen :D

    AntwortenLöschen
  4. Jab skinny fat ist halt quasi ein zu hoher Fettanteil bei gesunden oder zu geringem Körpergewicht.
    Es gibt echt viele, wenn man mal darauf achtet. Ich hab auch mal dazu gehört oder gehöre noch dazu. Diät sei Dank. Aber ich arbeite dran ;)

    AntwortenLöschen
  5. "Skinny fat" kenne ich in dem Zusammenhang, dass man schlank ist, aber nur Mist isst. Quasi als Beschriebung für "von Natur aus" schlanken Frauen, die sich gehen lassen, weil sie ja eh nicht zunehmen, egal was sie machen..
    Und ja, mein Frauenbild hat sich dahingehend auch verändert :D Früher habe ich da auch nicht DEN riesen Unterschied gesehen, weil man sich eben nicht mit dem Thema befasst hat. Heute sehe ich das auch ganz anders und finde athletische Frauenkörper so schön.

    AntwortenLöschen
  6. Es gibt noch einen weitere Aspekt dieses Phänomens, auf das mich mein Arzt vor vielen Jahren einmal aufmerksam gemacht hat. Es gibt viele schlanke Menschen, die einen hohen Körperfettanteil haben. Diese haben ordentlich viel viszerales (zwischen den Organen-ungesund!) Fett. Die sehen schlank aus, finden sich toll und sind eigentlich in einem schlechten Zustand.
    Da ist ein bisschen Fett an Hüften und Po gesünder, als dieses Heruntergehungerte.

    LG

    Kati

    AntwortenLöschen