Sonntag, 1. September 2013

Dieses Wochenende -der Motivatonskiller

Wenn ihr das hier lest werde ich irgendwo in einer Ecke sitzen, mir Selbstvorwürfe machen und heulen, weil ich viel zu ungesund gegessen habe. Ich weiß es jetzt schon und doch ich finde keinen Ausweg.

Ich habe mir in den letzten zwei Wochen die Motivation und das Durchhaltevermögen geholt, was nötig ist um einen großen Abnehmerfolg zu haben. Den habe ich diese Woche schon gesehen (siehe mein Blog) und jetzt habe ich noch mehr Motivation noch mehr durchzuhalten.
Und was passiert? Ich schaue auf den Kalender und sehe, dass ich dieses Wochenende mit meiner Tanzgruppe zum Tag der Niedersachsen gehe.
Es wird das Gleiche schon letztes Jahr: vorher super Motivation, dann Tag der Niedersachsen und dann bricht alles zusammen: Ich habe danach überall genascht und hatte keine Disziplin mehr. Und jetzt gerade wo es gut läuft kommt diese Situation wieder.

Wer schon mal versucht hat, auf dem Tag der Niedersachsen gesund zu essen, der weiß wie schwierig das ist. Das Frühstück in der Schule ist ja noch vergleichsweise ok. Ich würde zwar mir den ganzen Tag nicht mehr viel erlauben, wenn ich normal so ein Früstück hätte, aber verglichen mit dem, was danach kommt, ist es nichts. Mittags gibts nur Pommes mit Bratwurst oder Fischbrötchen oder Pizza, was man eben halt in solchen kleinen Hütten findet. Dazwischen isst man ordentlich Crêpes und Schmalzkuchen oder sonst was. Und abends gehts dann in ein Restaurant bzw. eine Bar, die nur Wiener Schnitzel mit Pommes anbietet. Punkte oder Kalorien zählen bringt da nichts.

Aber dieses Jahr wird es nicht so kommen wie dieses Jahr, ich habe mich in letzter Zeit sehr vorbildlich ernährt, werde jetzt am Wochenende mein Essenstagebuch zuhause lassen und die Sau rauslassen, wiederkommen und mich wieder vorbildlich zu ernähren.
Eine (unfreiwillige) Diätpause halt.
Meine Motivation wird überleben. Das habe ich mir vorgenommen und was dieses Wochenende passiert wird nur Schadensbegrenzung sein.
Ich habe aus dem letzten Jahr gelernt und das wird jetzt mein entscheidener Vorteil sein. Die Frage, die bleibt ist: Tu ich mir das an und versuche mein bestes zu geben oder esse ich ohne Verstand?
Aber die Antwort steht ja schon, wenn ihr das lest.
Nächste Woche gibt es dann die Bilanz.... (oh nein...)

Kommentare:

  1. Also ich denke du musst nicht alles über Board werfen. Ich kenne das, dass wenn man sich mal alles erlaubt, wieder in den Teufelskreis gerät, aber vielleicht musst du es nicht dazu kommen lassen. Zum Mittagessen wähle ein frisches Fischbrötchen und abends im Restaurant wird es doch bestimmt auch einen Salatteller geben. Es gibt gute Alternativen auf so einem Fest. Vielleicht gibt es irgenwo ne Pilzpfanne oder du isst einen Schokoglasierten Apfel. Bei der Pizza wählst du einen vegetarische Variante. Dann kannst du auch schon stolz auf dich sein und musst nicht alle deine Prinzipien über Board werfen. Aber selbst das ist schwierig wenn man von sooo vielen Leckereien gelockt wird. Viel Erfolg und einen schönen Tag.

    LG Miss Wannabe

    AntwortenLöschen
  2. Also ich kenne diesen Tag der Niedersachsen ja nicht aber anscheinend ist es ja ein reiner "Fresstag". Schade ist natürlich das man sich dann wieder viel anfrisst was man vorher so erfolgreich abgenommen hat. Also entweder Augen zu und durch und man sieht es als einmalige Sünde an um danach wieder zu Diäten oder eben wie Miss WannaBe schon schrieb man versucht sich trotzdem irgendwie im Rahmen zu halten und sich trotz allem gesund zu ernähren. Ich hätte da wahrscheinlich das Problem das ich "Rückfällig" werden würde.

    Ich wünsche dir trotz allem viel Spaß und viel Erfolg

    AntwortenLöschen
  3. Das hier wäre, was ich dir im Vorraus geraten hätte, da der Tag aber nun wahrscheinlich schon vorbei oder im vollen Gange ist, ist es wohl zu spät, aber vielleicht hilft es ja anders darauf zurück zu blicken:

    "Den Tag kenn ich auch nicht, aber mal so ein "Fressgelage" ist nicht unbedingt das schlechteste. Signalisiert dem Körper, dass er nicht Angst vor Hungersnot haben muss, was wenn man durchgehend weniger isst passieren kann.
    Danach wieder zurück ins "Diätleben" zu kommen, ist oft super schwer, ich kenn das nur zu gut. Ich glaube, wenn man ein schlechtes Gewissen deswegen hat, ist es noch schwerer zurück zu kommen, da man so ein wenig in den "Frustessen-modus" gerät, also versuch den Tag einfach voll und ganz zu genießen und genieß die Dinge, die du dir sonst nicht erlauben würdest. Du schaffst das alles schon :) "

    Liebe Grüße und viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  4. Wenn du weißt, wie schwer es ist sich dort gesund zu ernähren, dann weißt du auch, dass es nicht deine Schuld ist. Du musst dir keine Vorwürfe machen. :)

    AntwortenLöschen
  5. Ey :-) danke für dein lieben kommi♥

    Das mit alles überbord schmeissen kenne ich leider:-/

    Würde sicher auch das fischbrötchen nehmen....immer die kleinste portion. ...nur die helfte essen....viel viel wasser trinken....damit du wirklich fast kein hunger mehr hast....;-)

    Du schafst das!:-)

    AntwortenLöschen
  6. Du schreibst da kann man sich nicht gesund ernähren. Aber dich zwingt doch niemand das auch zu essen. Im Endeffekt ist es eine Entscheidung maßlos zu essen.

    AntwortenLöschen
  7. ich kann ja schon mal sagen: so schlimm war es gar nicht und bis jetzt bin ich auch gut wieder reingekommen aber man soll den tag ja nich vor dem abend loben

    AntwortenLöschen