Sonntag, 11. August 2013

Back to school, doofer Sportkurs und Schulweg

Die ersten zwei Tage Schule sind schon vorbei und ich muss sagen, dass alles, wovor ich Angst hatte, NICHT eingetreten ist. Die Leute sind nett, niemand schaut mich komisch an, meine alten Klassenkameraden reden auch noch mit mir und es scheint, ob sich niemand für meine Figur interessiert, sondern die Person, die ich wirklich bin. Besser kann es doch nicht laufen?!

Eine Sache stört mich aber doch: ich wurde für dieses Halbjahr in den Sportkurs Schwimmen gesteckt...
Vorteil: knieschonend und gut zum Kalorien verbrennen
Nachteil: ich bekomme Minderwertigkeitskomplexe und werde mich schämen für meinen Körper. So fett und dann in einen Bikini?  Eigentlich sollen wir einen Badeanzug anziehen, aber den kriege ich bis morgen nicht mehr organisiert und außerdem kostet der wieder ein Vermögen, weil man bei meinem Körperbau sowieso Probleme hat Badeklamotten zu finden. Außerdem habe ich mitbekommen, dass viele Jungs den Sportkurs haben. Ich weiß nicht, ob ich lieber Mädchen dabei haben möchte?!
Wird bestimmt nicht so schlimm werden! Aber ich frage mich, was mich in dem Moment geritten hat, als ich als Sportkurs Schwimmen angekreuzt habe.

Ansonsten freue ich mich, wieder in der Schule zu sein. Das bringt mir jetzt eine vernünftige Tagesroutine und wenig Zeit für die Langeweile und das Langeweile-Essen. Ich habe mir schon eine lange Liste erstellt, die ich machen kann, wenn doch irgendwo ein Zeitfenster entsteht. Bloggen steht da ganz oben und ich hoffe, dass ich mit meinem wiederkehrenden Tagesablauf, regelmäßig Zeit finde, etwas in meinen eigenen Blog zu schreiben.
Ansonsten das größte Plus: ich fahre jetzt jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule, weil ich nun in der Oberstufe bin und der Landkreis die Busfahrkarten nicht mehr bezahlt. Entweder muss ich sie selber bezahlen oder das Fahrrad nehmen und ich habe irgendwie noch etwas anderes zu tun mit meinem Geld, anstatt nur Schulden zu machen. Sobald es morgens dunkel wird, wird meine Mutter mir auch wieder Busgeld geben, aber im Moment findet sie einfach, dass mir der Weg zur Schule gewichtstechnisch helfen kann. Ich bin sehr froh über ihre Entscheidung. Alleine hätte mein Schweinehund gesiegt, aber es tut gut nicht im vollgestopften Bus zu stehen, sondern bei frischer Luft draußen auf dem Rad zu sein. So fahre ich täglich nun ungefähr 16km mit dem Rad und das ist schon mal ein guter Anfang für das Sportpensum.
Das Gewicht kann in der nächsten Zeit nur bergab gehen und ich freue mich schon total auf die nächsten Wiegetage.

Kommentare:

  1. DAS finde ich toll mit dem Rad! 16 km auf einer Strecke oder insgesamt??
    Jetzt wo du in dem Kurs drin bist, würde ich dir aber doch empfehlen eine Badeanzug zu kaufen!
    Ich nehme immer die von Arena, die haben mir immer sehr gut gepasst. Da ich einen langen Oberkörper habe, habe ich sie immer eine Nummer größer bestellt. Leider sind mir all meine Badeanzüge (war bis letztes Jahr Schwimmtrainer und hatte einen großen Bedarf an Badeanzügen - Ausbilder Schwimmen/Rettungsschwimmen bin ich noch immer) mittlerweile viel zu groß. Wenn ich aus dem Wasser komme hängt alles runter... sieht voll Sch*** aus. Ich kaufe aber erst neu, wenn ich bei meinem Zielgewicht angekommen bin. :D (noch 3 kg).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe für die meiste badekleidung einfach zuviel oberweite und natürlich muss ich mir jetzt einen zulegen aber morgen müssen mich alle in bikini ertragen...

      16km insgesamt :)

      viel glück auf den letzten 3kg. ich wünschte ich wäre schon da

      Löschen
  2. Ich würde dir auch empfehlen in einen Schwimmanzug zu investieren. Ich weiß ja nicht wie ernst euer Sportkurs ist, aber wenn das mehr ist als ein bisschen Rumpaddeln, dann sind die auf jeden Fall viel besser. Es verrutscht nichts, man kann sich bewegen und nach dem Sprung ins Wasser ist auch noch alles da, wo es hin soll ;) So einen Schwimmanzug kann man ja auch relativ lange tragen... :)

    AntwortenLöschen
  3. Es war super anstrengend für mich aber auch einfach toll dabei zu sein :)

    AntwortenLöschen
  4. Na bitte, bald ist es geschafft. Das schöne ist, dass je mehr Sport man macht desto lustiger wird er, so ging es mir zumindest. Und am Ende freut man sich darüber wie fit man eigentlich ist und man immer fitter wird. Und dann hat man sogar Spaß wenn man in einem Onlineshop "schaufensterbummel" macht um sich zu überlegen welchen Sport könnte ich wohl als nächstes angehen.

    AntwortenLöschen