Sonntag, 25. Januar 2015

meine Essensmacken

So, jetzt bitte nicht lachen. Es gibt nun einen Haufen voll Unsinn an Essensmacken, die gegen jeden Verstand protestieren.

  1. Ich muss immer frühstücken! Wenn ich um 11:30 aufstehe darf ich nicht mit dem Mittagessen anfangen, denn irgendwie fange nach einem solchen Start in den Tag immer das Fressen an. Keine Ahnung warum, aber ich durfte es schon mehrmals bei mir beobachten.
  2. Ich muss unbedingt aufpassen, dass ich mich mittags nicht überfresse. Das mache ich verdammt gerne und kann es auch verdammt gut. Meistens läuft es so ab, dass ich meinen Teller zur Hälfte mit Gemüse voll mache und dann noch einige Kartoffeln zum Sättigen dazu lege. Dann habe ich kaum noch Platz für das "Herzstück" der Mahlzeit wie z.B. Fleisch, Fisch, anderes Gemüse, Salat, etc.
    Allerdings habe ich mir in meinem Kopf schon fest vorgenommen von dem ganzen Rest mindestens ein bisschen zu probieren. Den Rest kann man sich denken...

    Ich esse also gesunde Lebensmittel, um den ersten großen Hunger zu stillen. Allerdings stimmt die Größe meines Hungers nicht mit der Masse der Lebensmittel auf meinem Teller überein... und zusätzlich kommt dann noch das Herzstück der Mahlzeit, was genossen werden will.

    Das Komische daran: Ich bin zwar übersättigt, habe aber nach einer Stunde bereits wieder Appetit. Zum Glück habe ich diesen "Nach-Überfressen-Appetit" bereits so im Griff, dass ich mittlerweile zu gesunden Lebensmitteln wie Naturjoghurt mit Früchten, Obst und Gemüse greife. Andererseits könnte ich durch sparsames Mittagessen so viele Kalorien sparen.

    Eine Methode dafür habe ich aber leider noch nicht gefunden...
     
  3. Nach Sport habe ich grundsätzlich nie Hunger bzw. Appetit, obwohl man sagt, dass es normal ist, wenn man danach etwas essen möchte, da der Körper seinen Kohlenhydratespeicher wieder auffüllen möchte.
    Normal ist auch, dass man danach unbedingt Süßes essen möchte. Klar, Süßes hat viele Kohlenhydrate und viele Zucker -allerdings ungesund!
    Bei mir ist es so, dass wenn ich Sport gemacht habe, mich danach grundsätzlich gesund ernähre. Ich habe danach immer Hunger auf Vollkorn statt Toast, möchte immer Obst und Gemüse. Ich kann dann sogar Schokolade widerstehen, wenn man mir sie unter die Nase hält.
Ich hoffe, dass ich nicht allein bin mit meinen Macken rund um's Thema Essen.
Wie ist es denn bei Euch so?

Kommentare:

  1. Ich habe nach dem Sport auch keinen Hunger, mir wird dann immer übel, wenn ich was esse :/

    AntwortenLöschen
  2. Ich frühstücke auch immer als erstes, egal wie viel Uhr es ist. Das liegt aber eher daran, dass Mittag- und Abendessen bei mir relativ ähnlich sind. Da ist mir das Frühstück dann wichtiger. Ansonsten esse ich meistens zuerst ein bisschen vom Gemüse und dann erst den Rest. Und ich passe immer auf, dass ich von dem "besten Teil (meistens Fleisch höhö)" der Mahlzeit am Ende noch was übrig habe und das dann eben als letztes noch esse. Und ich muss immer Wasser zum Essen haben. Manchmal trinke ich gar nichts, aber ich werde total nervös und dann auch total durstig, wenn keins da ist :D

    AntwortenLöschen
  3. Punkt Eins habe ich bei mir auch schon oft beobachtet! Gut, wenn man (endlich) herausgefunden hat, woran es liegt ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein cooles Thema :D
    Ich frühstücke auch lieber, als mittag zu Essen, aber ab und an kommt auch das vor.
    Ich hab nach dem Sport auch nie Hunger. Der kommt meistens erst 1 oder 2 Stunden danach

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön, dass man nicht alleine ist :D Mit dem Frühstück ist bei mir genauso. Frühstück ist eh meine liebste Mahlzeit. Außerdem hasse ich es, wenn etwas übrig bleibt. Auch bei fremden Tellern. Meistens esse ich es dann, damit es nicht weggeschmissen wird.....

    AntwortenLöschen