Sonntag, 8. Dezember 2013

Reitangst hoffentlich endlich Geschichte

Hallo liebe Leser und Leserinnen

Der Tag ist zwar noch nicht sooo alt, aber ich hatte trotzdem schon ein sportliches Highlight heute.

Ich bin geritten.
Schritt, Trab, Galopp, beide Richtungen und das ohne Longe.

Hört sich jetzt erst einmal stinknormal an und nicht interessant und schon gar nicht wie ein Highlight.
Aber mich hat das echt Überwindung gekostet und ich bin echt froh, dass das alles ohne Angst geklappt hat.

Ich bin bevor ich wieder auf mein eigenes Pferd gestiegen bin, erst einmal ein anderes geritten und bin dann zwei Mal ganz übel runter gefallen. Ich lag noch nie mehrere Minuten am Boden, weil ich mich nicht bewegen konnte. Wer reitet, der kennt's: Nach einem Sturz muss man wieder auf's Pferd, also bin ich wieder aufgestiegen und lag eine halbe Minute später wieder am Boden. Danach bin ich nicht wieder aufgestiegen, weil das Pferd nervlich am Ende war. (Armes Pferd, sie wurde früher anscheinend übelst geschlagen und hat deswegen mehrere Traumata...)
Die erste Zeit danach war alles ok, aber mit der Zeit habe ich immer mehr Respekt bekommen, bis es irgendwann so schlimm geworden ist, dass ich heulend vor Angst vom Pferd gestiegen bin...
...Tiefpunkt überhaupt.
Seit einem Monat ging es immer wieder mal einen Schritt vor und zwei zurück und wurde mit fast jedem Mal schlimmer.
Psychischer Stress garantiert. Mein armes Pferd...

Seit dieser Woche geht es kontinuierlich bergauf und ich denke, dass das Gröbste jetzt überstanden ist.
Heute dann mein Highlight: Ohne Longe und ganz allein alle Gangarten. Ich wäre wieder fast heulend vom Pferd gestiegen, weil ich mich so gefreut habe. Für mich und für mein Pferd.

Das hat jetzt zwar bestimmt nicht alle interessiert, aber ich bin so glücklich gerade und diese Freude muss irgendwie raus :)
Wenn das nächste Woche jetzt genauso weitergeht, kann ich auch wieder hoffentlich alleine ohne Angst reiten und dann auch wieder öfters.
Sport, ich komme! Das Training für die nächste Saison kann beginnen!

Euch noch einen schönen zweiten Adventssonntag :)
Fühlt euch gedrückt

Kommentare:

  1. Ich finds spannend, aber ich habe selber auch ein Pferd ;)
    Kann mir immer gar nicht vorstellen, so eine Angst zu haben aufs eigene Hotte aufzusteigen. Bin von meinem zwar auch schon gesegelt, aber nie schlimm.
    (Eher weil ich vergaß, den Sattel fest zu machen *flüster*

    Aber toll, wenn ihr das hinkriegt! Respekt vor soviel Kampfgeist!

    AntwortenLöschen
  2. Das pferd muss erstmal vertrauen bekommen gerade wenn es früher geschlagen wurde sonst wird sowas immer wieder passieren gerade bei Vorführungen, gewöhnt euch langsam gegenseitig aneinander und du musst ohne Angst auf das Pferd steigen, denn das Pferd merkt deine ANgst und bekommt somit selber Panik, lasst es langsam angehen bevor es nachher komplett dicht macht! :)

    Liebste Grüße Lena

    AntwortenLöschen