Samstag, 7. Dezember 2013

Fersensporn

Seit ein paar Wochen ging mir das jetzt schon so.
Ich geh laufen und am Morgen danach tut mir die Ferse weh. Auf der Arbeit ging es dann weg und ich hatte keine Beschwerden mehr. Auch nach Tae-Bo und Zumba hatte ich nur minimalste Schmerzmomente.

Dann kam die Woche, in der ich zwei Mal laufen war. Montag hatte es mich völlig ausgehebelt. Ich konnte kaum auftreten. Also war der Sport erstmal gestrichen.

Meine Mum ist Physiotherapeutin: Als ich mit ihr sprach, gabs erstmal Gemecker, weil ich in ungedämpften Schuhen und dann auch noch ungestützten Schuhen gelaufen bin. Habe schon seit meiner Kindheit eine deutliche Überpronation. Gerade bei häufigen Läufen kann das ziemlich belastend für Bänder und Knie sein. Okay, also mussten neue Schuhe her. Check.

Dann sprach sie an, dass das ein Fersensporn ist, man das aber mit Einlagen gut im Griff halten kann. Ich habe mich danach, vor den Rechner gesetzt und Google befragt. Irgendwie schwirrten mir gleich die Worte OP oder dauerhafte Schmerzen im Kopf rum.

Ich merkte schnell, dass es so schlimm nicht ist. Im Endeffekt kann der Schmerz im Fuß zwei Ursachen haben:
1) Die Sehnenplatte, die das Fußgewölbe stabilisiert, hat sich entzündet. Dies kann im Laufe der Zeit zu Kalkablagerungen führen.
2) Ist im Endeffekt das Gleiche, aber eben doch nicht ganz. An der Ferse setzt auch unsere Achillessehne an. Sie ist ein Bestandteil der Sehnenplatte. Dieser Ansatz kann sich auch entzünden und verknöchern - Ausbildung eines Sporns.

Abgesehen von Fehlstellungen hat dieser Fersensporn zwei häufige Ursachen:
1) Übergewicht - gerade bei hohem Übergewicht und viel Laufen muss auf das richtige Schuhwerk geachtet werden. Das Fußgewölbe muss gestützt werden und eine gesunde Abrollbewegung gefördert werden.
2) Fersensporn tritt bei Frauen häufiger auf als bei Männern. Was die Ursache ist? High Heels Ladies! Naja im weitesten Sinne jedenfalls. Eine der Ursachen sind verkürzte Muskeln, Bänder und Sehnen in den Waden.
Gerade wenn man viel auf den Ballen läuft, staucht man die Muskeln. Läuft man dann in flachen Schuhen (joggen), gibt es kräftig Zug auf die Achillessehne. Ebenso kann man das Fußgewölbe nur noch schwer "wölben", weil auch da Sehen und Bänder verkürzt sind.

Punkt 2) ist auch bei mir die Ursache.
Also die Damen: Immer schön die Wadenmuskeln dehnen!
Auch mal Übungen mit dem Fuß machen (über Tennisball rollen, Sachen mit den Zehen aufheben). Achtet auf euer Schuhwerk. Wenn ihr viel lauft, dann in Schuhen, die euch das Abrollen erleichtern. Wechselt auch mal von Tag zu Tag!
Und: Auch wenn Absätze schick sind und wir uns wohl in ihnen fühlen: Vllt auch hier öfter mal flaches Schuhwerk wählen ;)


Kommentare:

  1. Gute Besserung! So ein Fersensporn ist eine sehr unangenehme Sache! Werd wieder fit LG Miss Wannabe

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch so einen ollen Fersensporn :-/
    Gute Besserung & hab ein schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte das auch mal. Schlimm war es nach Ruhephasen, wenn ich aufstehen wollte, gerade morgens nach dem Schlafen. Es war schrecklich schmerzhaft. Nach langem Laufen konnte ich dann manchmal gar nicht mehr auftreten. Meine Oma und meine Mama hatten das auch. Meine Mama richtig schlimm. Irgendwann bin ich dann zum Orthopäden und dort bekam ich eine Spritze und Einlagen, mit einer Gelaussparung an der Ferse. Die habe ich 1 Jahr ca. getragen und ich würde mal behaupten, dass er jetzt weg ist bzw. habe ich keine Beschwerden mehr und kann wieder Schuhe ohne Einlagen tragen. :-) Also kann ich solche Einlagen nur Empfehlen und 2 mal im Jahr zahlt die Kasse auch was dazu. Gute Besserung!

    AntwortenLöschen